Nachhaltige Schönheit

(djd). Bei der Wohnraumgestaltung spielen Material, Farbe und Struktur des Bodenbelags eine wichtige Rolle. Doch auch seine Wertbeständigkeit und der Pflege- und Renovierungsaufwand sind zu berücksichtigen. Teppichböden etwa sind in stark frequentierten Lebensbereichen nach ein paar Jahren abgetreten und müssen erneuert werden. Manche Verschmutzungen lassen sich zudem nur schwer entfernen. Echtholzparkett benötigt laufende Pflege und nach einigen Jahren eine Auffrischungsrenovierung. Böden aus keramischen Fliesen überstehen dagegen viele Jahre ohne Abnutzungserscheinungen.

Fliesendesign: Zeitlose Schönheit und wohnliche Oberflächen sind angesagt

Aktuelle Fliesenkollektionen, die eine bisher nicht gekannte Gestaltungsvielfalt bieten, setzen auf wohnliche Oberflächen und zeitlos schöne Dekore. Der Trend zu großformatigen Fliesen sowie Quer- und Riegelformaten hält an und erlaubt großzügige Boden- und Wandgestaltungen. Die XXL-Fliesen von Qualitätsproduzenten weisen eine hohe Maßhaltigkeit und in der Regel auch rektifizierte, das heißt geschliffene Kanten auf. Der Fachverleger kann damit die Fugen möglichst schmal gestalten und so eine besonders ebenmäßige Flächenwirkung erzielen. Unter http://www.deutsche-fliese.de gibt es zahlreiche Einrichtungsideen sowie eine bundesweite Händler- und Fachverlegersuche.

Materialinterpretationen sorgen für wohnliches Ambiente

Zum Wohntrend „natürliche Schönheit“ passen die aktuellen keramischen Materialinterpretationen. Ob attraktiv strukturierte Oberflächen im Holz- oder Natursteinlook, ob Lederoptik oder Textilanmutung: Das Fliesendesign vereint ein warmes Erscheinungsbild mit den funktionalen Vorteilen der Keramik. Mit Fliesen, die zeitlebens ohne chemische Ausdünstungen sind, wohnt es sich außerdem gesund. Keramik ist eine wertsteigernde Investition in die eigenen vier Wände, die lange Bestand hat.

Scroll to Top