Nach dem Winter ist vor dem Winter

(djd). Private Haushalte verbrauchen rund 85 Prozent ihres Energiebedarfs für Heizung und Warmwasser. Da fallen die steigenden Energiekosten umso stärker ins Gewicht – man denke nur an die letzte Nebenkostennachzahlung. Doch nach dem Winter ist vor dem Winter: Wer jetzt in die Wärmedämmung seines Hauses investiert, spart in den nächsten Jahren bares Geld – und kann für diese Maßnahme im Rahmen des KfW-Programms „Energieeffizient Sanieren“ Fördermittel beantragen.

Wer eine effektive und dauerhafte Wärmedämmung erreichen will, sollte jedoch auf die Auswahl der geeigneten Dämmstoffe achten. Produkte aus Mineralwolle etwa bieten hier vielfältige Vorteile. Sie lassen die Wärme im Winter drinnen und im Sommer draußen und tragen so zu einem gesunden Wohnklima bei. Mineralwolle ist nicht brennbar und trägt zu einem optimalen Brandschutz und somit zur Sicherheit für Haus und Bewohner bei. Sie wird aus natürlichen Rohstoffen hergestellt und ist zu 100 Prozent recycelbar, das schont Ressourcen und Umwelt. Zudem ist Mineralwolle leicht und sicher zu verarbeiten, so dass mit fachlicher Anleitung auch in Eigenleistung gedämmt werden kann.

Eine professionelle Wärmedämmung spart übrigens nicht nur Energiekosten, sondern steigert nachhaltig den Wert der Immobilie. Unter http://www.der-daemmstoff.de gibt es weitere Informationen.

Scroll to Top