Mut zum Wechsel

(djd). 355 Euro pro Jahr mehr in der Haushaltskasse zu haben – das ist ein gutes Gefühl. Das Geld kann man bei der richtigen Wahl des Erdgasanbieters beispielsweise in Köln sparen. Diese Berechnungen gelten bei einem Verbrauch von etwa 31.000 Kilowattstunden im Jahr, je nach Stadt und Verbrauchsmenge kann die entsprechende Ersparnis höher oder niedriger ausfallen. Die Zahlen wurden in einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) im Auftrag von n-tv ermittelt. Kleinere Erdgasanbieter, die regional gewachsen und kundennah ausgerichtet sind, belegten in der Studie die Spitzenplätze.

Im Rahmen der Studie wurden 33 bundesweite Anbieter auf Preis, Service und Konditionen getestet. Unterschieden wurden Anbieter von konventionellem und ökologischem Erdgas. Kleinere Unternehmen wie Knauber Erdgas aus Bonn beispielsweise übertrafen dabei Großkonzerne und Grundversorger vor Ort. Neben Platz eins und zwei in den Gesamtbewertungen erreichte das Unternehmen als einziges ein „sehr gut“ in der Servicequalität.

Der Service wurde dabei nach folgenden Kriterien bewertet: Übersichtliche Internetseite, leichte Bedienung und Vollständigkeit. Telefonische Erreichbarkeit und das unkomplizierte, direkte Gespräch waren gefragt. Die E-Mail-Kommunikation sollte schnell individuelle Antworten auf gestellte Fragen geben. Diese Qualität kann man sofort auf http://www.knauber-erdgas.de testen.

Scroll to Top