Musikmarathon: durch die Nacht mit Mozart

(djd). Einem besonderen Jahr im Leben von Wolfgang Amadeus Mozart widmet die Kölner Philharmonie jetzt einen Klavier-Marathon in zwei Nächten: Am 4. und 5. Februar 2014 spielt der ungarische Pianist András Schiff gemeinsam mit dem Ensemble Cappella Andrea Barca ausschließlich Werke, die Mozart 1784 geschrieben hat. Seinerzeit – also vor 230 Jahren – entstanden nicht weniger als sechs Klavierkonzerte. Und auch als Pianist war Mozart in diesem Jahr, wie er nicht ohne Genugtuung seinem Vater berichtete, der Gefragteste in Wien.

Die langen Mozartnächte in Köln starten am 4. Februar um 20 Uhr mit dem Konzert für Klavier und Orchester Es-Dur. Am 5. Februar beginnt der Konzertabend um die gleiche Zeit mit der Sonate für Klavier und Violine B-Dur und endet mit dem sogenannten „2. Krönungskonzert“ für Klavier und Orchester F-Dur. Pianist András Schiff, der auch das Ensemble leitet, gilt als feinsinniger Interpret der Werke von Mozart, Beethoven und Schubert. Unter anderem hat er sämtliche Sonaten Mozarts auf CD eingespielt. Die langen Mozart-Nächte bietet der Veranstalter Köln Musik in Kombination mit einem Hotelbesuch an: Konzertkarten, Übernachtung im Hotel Maritim mit Frühstück inklusive Dinner und Cocktail kosten im Paket ab 249 Euro (für eine Person im Doppelzimmer). Dazu gibt es das Konzert-Programmheft gratis. Weitere Informationen finden sich unter koelner-philharmonie.de.

Scroll to Top