Multiresistenten Erregern auf der Spur – Einladung zum Pressegespräch

HIC@RE (Health, Innovative Care and Regional Economy) ist beim bundesweiten Wettbewerb „Gesundheitsregionen der Zukunft“ im Jahr 2010 als Sieger hervorgegangen. Damit fließen über einen Zeitraum von vier Jahren über zehn Millionen Euro zum Ausbau des Projektes und zur Weiterentwicklung der Gesundheitswirtschaft in den Nordosten.

Strategisches Ziel von HIC@RE ist es, die Gesundheitsregion Ostseeküste mit integrativen, zukunftsfähigen Versorgungskonzepten, -produkten und -dienstleistungen zu einer Modellregion in Deutschland zu entwickeln. Unter anderem wird untersucht, wie die Ausbreitung gefährlicher multiresistenter Erreger eingedämmt werden kann.

Zur Vorstellung des Projektes HIC@RE findet ein Pressegespräch statt.

Mittwoch, 6. April 2011, um 12:30 Uhr
Alfred-Krupp-Wissenschaftskolleg, Martin-Luther-Straße 14, 17489 Greifswald

Als Gesprächspartner stehen Ihnen Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Stefan Rudolph, Bildungsstaatssekretär Udo Michallik, der Präsident der BioCon Valley GmbH,
Prof. Horst Klinkmann, der Direktor der Orthopädischen Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikums Rostock, Prof. Dr. Wolfram Mittelmeier, der Geschäftsführer der Becton Dickinson GmbH, Matthias Borst, sowie der Direktor des Instituts für Hygiene und Umweltmedizin der Universitätsmedizin Greifswald, Prof. Axel Kramer, zur Verfügung.

Über Ihr Interesse freuen wir uns sehr!

PROGRAMM zum Projekt-Auftakt – Startschuss für das Modellprojekt
Modellprojekt HIC@RE – Gesundheitsregion Ostseeküste
Alfred-Krupp-Wissenschaftskolleg, Martin-Luther-Straße 14, 17489 Greifswald

Mittwoch, 6. April 2011

Eröffnungssitzung „Multiresistente Erreger im Fokus von Wissenschaft, Industrie und Politik“
10.30 Uhr – Eröffnung und Grußworte
11.00 Uhr – Prof. Martin Mielke, Robert-Koch-Institut
Konzepte zur Prävention nosokomialer Infektionen in Deutschland und Europa
11.30 Uhr – Dr. Nils-Olaf Hübner, Universitätsmedizin Greifswald
HIC@RE – Multiresistente Erreger gemeinsam bekämpfen – Global denken, regional handeln
12.00 Uhr – Matthias Borst, BD Deutschland
Die Industrie als Partner für den medizinischen Fortschritt am Beispiel multiresistenter Erreger

12.30 Uhr – P r e s s e g e s p r ä c h
Vorstellung HIC@RE – Aktionsbündnis gegen multiresistente Erreger

13.30 Uhr – Prof. Ivo Steinmetz, Universitätsmedizin Greifswald
Multiresistente Erreger (MRE) – weit mehr als MRSA
13.50 Uhr – Prof. Wolfram Mittelmeier, Universitätsklinikum Rostock
Implantat-assoziierte Infektionen – innovative Behandlungskonzepte
14.10 Uhr – Prof. Walter Ried, Universität Greifswald
Ökonomische Potenziale eines regionalen MRE-Managements
14.30 Uhr – Dr. Volker Möws, Techniker Krankenkasse
Ausgewählte Kostenanalysen bei MRE und neue Versorgungsansätze der TK
14.50 Uhr – Dr. Berno Müller, Riemser Arzneimittel AG
MRE – Sicht der Regionalen Wirtschaft
15.10 Uhr – Prof. Wolfgang Hoffmann, Universitätsmedizin Greifswald
Die medizinische Versorgung der Zukunft ist regional – auch das Management der MRE?
15.30 Uhr – Kaffeepause

Infectious diseases from a European perspective (Baltic AMBER)
16.00 Uhr – Prof. Krzysztof Bielawski, Medical University Danzig, Polen
MRSA situation in Poland – site report from Gdansk
16.20 Uhr – Dr. Margreet C. Vos, Erasmus Medical Center, Rotterdam
What to conclude from MRSA policy results in The Netherlands
16.40 Uhr – Prof. Rimantas Daugelavi?ius, Vytautas Magnus University, Kaunas, Litauen
17.00 Uhr – Diskussion

19.00 Uhr – Get Together im Pommerschen Landesmuseum
mit Unterzeichnung Grundsatzerklärung (Rakower Straße 9)

Donnerstag, 7. April 2011

08.00 Uhr – Gemeinsame Sitzung von Wissenschaftlichem und Industriebeirat

Projektinterne, parallele Workshops (WS)
09.30 Uhr – WS Erreger – WS Gesundheitsökonomie
10.30 Kaffeepause
10.45 Uhr – WS Intervention – WS Sepsisdialog/Intensivmedizin
11.45 Kaffeepause
12.00 Uhr – WS Innovation – WS Antibiotikastrategie
13.00 Lunch
13.30 Uhr – WS IT & Epidemiologie – WS Transfer
14.30 Uhr – Zusammenfassung

Ansprechpartner
BioCon Valley GmbH
Robert Sington
Walther-Rathenau-Straße 49 a
17489 Greifswald
T +49 3834-515-308
F +49 3834-515 102
E rs@bcv.org

Scroll to Top