Mit Reisestrümpfen gegen geschwollene Beine

(mpt-244/11/174). Wenn der Urlaub vor der Tür steht und das Reiseziel in der Ferne liegt, haben manche Menschen ein Problem. Denn durch langes Sitzen im Auto, im Flugzeug, im Bus oder in der Bahn und die dadurch stark eingeschränkte Bewegungsfreiheit leiden einige Urlauber unter geschwollenen Beinen.

Mit Reisestrümpfen für eine bessere Durchblutung sorgen

Wer unter schweren und geschwollenen Beinen leidet, der könnte durch eine lange Anreise sogar die Gefahr einer Reisethrombose heraufbeschwören. Um eine solche zu vermeiden, ist ausreichend Bewegung angezeigt. Zusätzlich können Reisestrümpfe vorbeugend wirken. Durch ihren sanften, anatomisch verlaufenden Druck unterstützen sie die Arbeit der Venen. Schon ein leichter Kompressionsdruck hilft bei Menschen mit gesunden Venen, einer Reisethrombose vorzubeugen, hierin sind sich Venenfachärzte einig.

Optisch ansprechend

Der medizinische Fachhandel bietet schon seit vielen Jahrzehnten Reisestrümpfe an, darunter beispielsweise die „Gilofa 2000“ von Ofa Bamberg ( http://www.gilofa.de ). Erhältlich für Damen und Herren, sind sie optisch von gewöhnlichen Kniestrümpfen nicht zu unterscheiden. Es gibt sie mit Baumwolle oder Mikrofaser und sogar mit Aloe vera für zusätzliche Hautpflege. Der Fachhandel bietet die Strümpfe in vielen modischen Farben an.

Sanfter Druck ist gesund

Venen haben die Aufgabe, sauerstoffarmes Blut aus den Beinen zum Herzen und zur Lunge zu transportieren. Reisestrümpfe können dies durch einen sanften Druck unterstützen. Der Rücktransport erfolgt entgegen der Schwerkraft. Die Wadenmuskulatur ist dabei behilflich, um das Blut nach oben zu drücken. Damit es während der Entspannungsphasen nicht wieder zurücksackt, verschließen Venenklappen einzelne Bereiche des Venensystems. Und genau dieses komplexe System wird durch das Anlegen von Reisestrümpfen unterstützt.

Was man auf einer Reise beachten sollte

Wer auf längere Reisen geht, sollte darauf achten, dass er lockere Kleidung trägt, die nicht zu eng anliegt. Ausnahme sind natürlich die Reisestrümpfe, die aber nicht einfach eng sind, sondern einen definierten Druckverlauf haben. Zu enge Kleidung und zu enge Schuhe dagegen, können die Venen zusätzlich belasten. Man sollte außerdem Pausen einlegen, in denen man sich ausreichend bewegt. Reisestrümpfe können auch beim Wandern oder Skifahren gute Dienste leisten, denn sie sorgen für eine zusätzliche Stabilität für Muskeln und Gelenke.

Mehr Informationen gibt es unter http://www.ofa.de/ nachzulesen.

Scroll to Top