Mit Pipette und Skalpell in die Herbstferien

Die Teilnehmer des Ferienkurses werden zum Beispiel die Reaktion von Herzmuskelzellen auf Medikamente untersuchen, das Prinzip moderner Krebstherapien kennen lernen und sehen, wie sich die Niere bei einer Sepsis verändert, welche Bakterien auf der Haut leben und warum Blut gerinnt. Hierfür wurden wissenschaftliche Themen und dazugehörige Experimente zum Beispiel auf dem Gebiet der Herz- und Stammzellforschung und der Mikrobiologie vorbereitet, die die Schüler in kleinen Gruppen unter fachlich kompetenter Anleitung bearbeiten können. Darüber hinaus begeben sich die Schüler auf die spannende Suche nach einem möglichen Täter, indem sie wie im Krimi DNA-Spuren sichern und analysieren.

Ermöglicht wird das Schülerlabor durch das Engagement der Wissenschaftler im Forschungszentrum sowie durch die Unterstützung des Klinikumsfördervereins und der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen. Noch bis zum 27. September können sich interessierte Schüler im Forschungszentrum bewerben; wichtig dabei ist eine Begründung, warum sie am Schülerlabor teilnehmen möchten.

Die Veranstaltungen des Schülerlabors finden ganztägig statt und sind für die Teilnehmer kostenfrei.

Internet:

Kontakt:
Dr. Katrin Hoffmann
Forschungszentrum Lobeda, Universitätsklinikum
Jena Erlanger Allee 101, 07747 Jena
Tel. 03641/9325800
E-Mail: katrin.hoffmannmed.uni-jena.de

Scroll to Top