Mit Kindern im Ferienparadies

(djd). Familien können in Niedersachsen ihr Ferienparadies finden. Beliebt ist zum Beispiel eine Region wie das Emsland mit seinen idyllischen Flussläufen, geheimnisvollen Mooren und Hünengräbern, dichten Wäldern und herausgeputzten Dörfern. Hier gibt es ein gut ausgeschildertes Radwegenetz, Paddel-, Wander- und Reitmöglichkeiten für Anfänger und Fortgeschrittene, Spaßbäder, Klettergärten, Tierparks und Spieleparadiese für kleine Entdecker. Kinder haben reichlich Platz zum Spielen und Toben. Damit Familien die besten Angebote auf einen Blick finden können, gibt es jetzt das neue Qualitätssiegel „KinderFerienLand Niedersachsen“. Knapp 100 Betriebe im ganzen Bundesland tragen das neue Logo schon, von Hotels über Freizeitparks bis hin zu Gaststätten. Die Liste gibt es unter http://www.kinderferienland-zertifizierung.de im Internet.

Sichere Steckdosen und Platz zum Spielen

„In den letzten Jahren wurde immer wieder der Wunsch von Gästen geäußert, besonders kinderfreundliche Urlaubs- und Tagesangebote zu kennzeichnen“, betont Elke Boggasch, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande e. V. Zusammen mit einigen niedersächsischen Regionen und der Tourismus Marketing Niedersachsen GmbH hat sie deshalb das Zertifizierungssystem entwickelt. Geprüft werden zum Beispiel der Service und die Ausstattung. „Vor allem die Sicherheit spielt eine große Rolle, so sollte es etwa kindersichere Steckdosen geben“, erläutert Boggasch. Bei der Verleihung des Gütesiegels wurde auch auf das Vorhandensein von Kinderbett, Kinderhochstuhl, Wickelkommode und Kinderbesteck geachtet, es sollte ausreichend Platz für spielende Kinder oder zum Unterstellen von Kinderwägen geben.

Kinderparadies Lüneburger Heide

Neben dem Emsland hat beispielsweise auch die Lüneburger Heide besonders viele kinderfreundliche Betriebe zu bieten. In dieser Ferienregion liegen drei Naturparks und bundesweit die meisten Freizeit-, Erlebnis- und Tierparks – auch sie wurden der Qualitätsprüfung unterzogen. Unter http://www.reiseland-niedersachsen.de gibt es weitere Informationen.

Scroll to Top