Mit Hund unterwegs: Auf Nummer sicher gehen

(djd). So ungemütlich das Gassigehen bei schlechtem Wetter sein kann, so viel Spaß macht es, wenn die Sonne vom Himmel lacht. Die Hunde bekommen bei schönem Wetter selten genug vom Laufen über Wiesen, vom Herumschnüffeln und vom Toben mit Artgenossen. Doch die Tiere lassen beim intensiven Spielen und Tollen nicht allzu viel Umsicht walten. Im Eifer des Gefechts kann es schon mal passieren, dass Unbeteiligte in Mitleidenschaft gezogen werden. Man muss sich nur einmal vorstellen, was geschieht, wenn der eigene Vierbeiner mit seinen Spielgefährten lustig auf einer Wiese umhertollt und dabei einen vorbeifahrenden Radfahrer anrempelt. Der Hund ist erschrocken, der Radfahrer verletzt und der Besitzer muss zahlen.

Versicherungsschutz für Aktive

Je aktiver das Tier, desto wichtiger ist im Allgemeinen die Haftpflichtversicherung. Auch beim Hundesport, etwa beim Agility, gelten zwar Vorsicht und Rücksicht als oberste Gebote, dennoch haben auch sportliche Vierbeiner und ihre Halter die Sicherheit nicht für sich gepachtet. Deswegen lohnt sich zum Beispiel ein Blick auf http://www.tierversicherung.biz im Internet. Dort werden verschiedene Versicherungen vorgestellt. Besonders interessant ist die Variante „Hundehaftpflicht Komfort“, in die eine Rechtsschutzversicherung für Halter integriert ist.

Wichtig: Beiträge und Versicherungssummen

Beim Vergleich der Versicherungen ist erst einmal der Blick auf den Beitrag und auf die Versicherungssummen interessant. Wer mehr als einen Hund besitzt, kann in den Genuss günstigerer Prämien für das zweite Tier kommen. Nachfragen lohnt sich oft. Doch wenn man ein günstiges Angebot gefunden hat, sollten weitere Faktoren betrachtet werden. So ist es wichtig, dass die Versicherung auch dann für den Haftpflichtschaden einsteht, wenn das Tier durch dritte Personen gehütet wurde. Ebenso entscheidend kann sein, ob es auch dann versichert ist, wenn es nicht angeleint war. Auch in der Hundeschule sollte voller Versicherungsschutz bestehen. Im Zweifel sollte man den Anbieter gezielt danach fragen, welche Leistungen eingeschlossen sind.

Scroll to Top