Mit Genuss durchs Naturparadies

(djd). Hohenlohe ist eine Region wie aus dem Bilderbuch: Sanfte Hügel, blühende Obstbäume, satte Weiden, idyllische Täler und die beiden Flüsse Kocher und Jagst prägen die Landschaft. Das Naturparadies ist als Land der Burgen und Schlösser bekannt und darf sich die „Erste Genießerregion Baden-Württembergs“ nennen. Radfahrer können Hohenlohe auf vielen Radwegen erkunden. Tagesradtouren von 20 bis 40 Kilometern lassen dabei genügend Zeit, Landschaft, Sehenswürdigkeiten und die Schätze aus Keller und Küche zu genießen. Ausführliche Tourentipps gibt es unter http://www.RadSüden.de und unter http://www.hohenlohe.de.

Gedenkstein für den „Ritter mit der eisernen Faust“

Eine schöne Route durch das geschichtsträchtige Land links und recht der Jagst ist zum Beispiel die Götz-von-Berlichingen-Gedächtnistour „Du mich auch!“. Auf der 27 Kilometer langen „Kultour“, die die beiden Landesteile Baden und Württemberg verbindet, gibt es viel zu sehen. Am Startpunkt in Krautheim lohnen ein Besuch der Stauferburg und des Johannitermuseums wie auch ein Abstecher zum Gedenkstein für die berühmten Worte des Götz von Berlichingen „Er kann mich hinden lekhen“. Über das Ginsbachtal führt die Strecke weiter nach Marlach ins Erlenbachtal, das zu den schönsten Tälern der Region zählt, bis nach Neunstetten. Im Ginsbachtal lockt ein kleiner Badesee, während in Neunstetten das Schloss zu einer Außenbesichtigung einlädt.

Romantische Städtchen und schöne Aussichten

Abwechslungsreichen Radlspaß verspricht auch die „Künstler- und Bauern-Tour“. Die 35 Kilometer lange Berg-und-Tal-Route an Kocher, Sall und Kupfer führt Urlauber durch eine aufregende Landschaft und zwei romantische Städtchen – Forchtenberg und Sindringen. Romantische Täler und die Hohenloher Kulturlandschaft durchqueren Radler auf der „Drei-Täler-Tour“. Inklusive sind herrliche Aussichten auf das Kocher- und Jagsttal. Ein Stadtspaziergang durch die denkmalgeschützte Altstadt von Niedernhall und das gemütliche Einkehren sollten auf der 33 Kilometer langen Tour durch die Genießerregion Hohenlohe nicht fehlen.

Scroll to Top