Mit Entschleunigung gegen den Stress

(djd). Termindruck und Hetze, ständige Erreichbarkeit durch Handy und Co., dazu der eigene Anspruch, Leistung zu zeigen und Karriere zu machen – im Berufsalltag bleibt oft nur wenig Gelegenheit, einmal durchzuatmen und wieder „runter zu kommen“. Zusätzlich verlangen auch noch Familie und Freunde ihr Recht. Kein Wunder, dass acht von zehn Deutschen ihr Leben als stressig empfinden, jeder Dritte steht sogar unter Dauerdruck. Das ergab eine Studie von 2009 im Auftrag der Techniker Krankenkasse. Die Folgekrankheiten reichen von Schlafstörungen bis hin zum Herzinfarkt.

Stressverspannungen im Bad lösen

So weit muss es aber nicht kommen. „Entschleunigung“ ist das Schlagwort. Wer sich regelmäßig kleine Auszeiten gönnt und es ab und zu auch mal langsamer angehen lässt, kann neue Kraft tanken. Besonders entspannend ist in hektischen Zeiten ein Wannenbad nach Feierabend. Dr. Rolf Beutler, Experte für Bäderkunde, erklärt: „Beim Baden im warmen Wasser lockern sich automatisch alle Muskeln. Dabei lösen sich nicht nur Verhärtungen, sondern auch die typischen Stressverspannungen im Nacken und Rücken. Diese Entspannung führt zu körperlichem Wohlbefinden. Gleichzeitig werden Stoffwechselprozesse und das körperliche Regenerationsprogramm angeregt.“ Besonders wohltuend sind spezielle Gesundheitsbäder, wie das „Anti Stress Bad“ von tetesept. Die enthaltenen ätherischen Öle von Lavendel, indischer Melisse und Rosmarin wirken beruhigend und ausgleichend. Stress und Hektik des Alltags sind schnell vergessen und der ganze Körper erholt sich.

Pausen und Sport

Auch tagsüber sollte man sich zwischendurch kurze Pausen gönnen. Auf die Schnelle hilft es, ans offene Fenster zu treten und ein paar Mal herzhaft zu gähnen. Das versorgt mit frischem Sauerstoff und macht den Kopf frei. Oder man reibt die Handflächen aneinander und legt sie gewölbt einige Sekunden lichtdicht über die geöffneten Augen. Einige Male wiederholen und man fühlt sich gleich ausgeruhter. Alle, die im Job viel sitzen oder stehen, brauchen zudem körperlichen Ausgleich. Für sie empfiehlt sich Sport wie Jogging, Fitness oder Yoga.

Scroll to Top