Mit dem Faible für Zahlen

(djd). Das Thema Steuern ist gerade in Deutschland immer aktuell. Ständig werden neue Regelungen vorgestellt, diskutiert und häufig genug auch beschlossen. Weil die Steuergesetzgebung komplex ist und die Vorschriften und Bestimmungen so oft wechseln, sind gut ausgebildete Steuerfachangestellte immer gefragt. Der Beruf gilt als krisensicher und thematisch breitgefächert. Steuerfachangestellte unterstützen die niedergelassenen Steuerberater bei allen Aufgaben, die in der steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Beratung der Mandanten anfallen.

Mit dem gewissen Faible für Zahlen, Formeln und Regelwerke hat man aber ebenso gute Chancen in der Buchhaltung, im Rechnungswesen oder auch im Controlling. Die sorgfältige Bearbeitung von Vorgängen wie beispielsweise die Dokumentation von Zahlungsflüssen sowie das Umsetzen von gesetzlichen Vorgaben sind wichtig, um ein Unternehmen zu verwalten, in Zahlen abzubilden und für die Zukunft zu gestalten. Wer sich hier wiederfindet, hat ausgezeichnete Chancen auf dem Arbeitsmarkt – und das auf jeder Qualifikationsstufe.

So gelingt der Anschluss nach der beruflichen Pause

Gerade wegen der sich ständig ändernden Steuer- und auch Finanzvorschriften ist es in diesen Bereichen notwendig, immer auf dem neuesten Stand zu sein. Die Frage, wie sie den Anschluss an ihr altes Wissen und ihre alte Qualifikation finden sollen, stellen sich nicht zuletzt die vielen Frauen, die in der Buchhaltung oder im Steuer- und Rechnungswesen tätig waren und eine Familienauszeit genommen haben. Ein Weiterbildungskurs, der meist sechs bis 18 Monate dauert, muss immer auch mit privaten und familiären Verpflichtungen in Einklang gebracht werden. Ein Spagat, der oft nicht einfach ist. Bei der Wahl des Anbieters sollte man deshalb genau hinschauen. Die Steuer-Fachschule Dr. Endriss beispielsweise ist die größte Spezialschule im Steuer- und Rechnungswesen sowie Controlling und seit mehr als 60 Jahren erfolgreich bundesweit aktiv.

Internetbasiertes E-Learning

Sowohl für Berufstätige als auch für Wiedereinsteigerinnen bietet sie passende Lehrgangsformen wie Abend-, Samstags-, Vollzeit- oder Fernlehrgänge an. Vor der Wahl eines Lehrgangs kann man sich bei einer der bundesweit angebotenen Infoveranstaltungen oder durch kostenloses Probehören in einem laufenden Kurs ein Bild machen. Termine und Inhalte aller Kurse sowie Gasthörerscheine gibt es unter http://www.steuerfachschule.de im Internet. Die Lehr- und Methodenkonzepte der Steuerfachschule sind auf modernstem Stand. Für Fernlernende und Lehrgangsbesucher gibt es eine internetbasierte E-Learning-Plattform, auf der man ständig Kontakt mit Betreuern und Dozenten halten kann.

Scroll to Top