Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an

(djd). „Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an“, so sang schon Udo Jürgens im Jahr 1978. Heute gilt das mehr denn je, denn die ältere Generation ist so umtriebig wie nie zuvor – dank gesunder Ernährung, körperlicher Fitness und nicht zuletzt der guten medizinischen Versorgung in Mitteleuropa. Die Best Ager, wie man sie deshalb gerne nennt, gehen auf Reisen, sie engagieren sich sozial oder politisch, sie treiben Sport und haben anspruchsvolle Hobbys – und viele bilden sich noch mal weiter, vom Volkshochschulkurs bis hin zu einem vollständigen Studium an der Universität. Körperliche Einschränkungen wie etwa Probleme mit dem Sehen kann da niemand gebrauchen.

Durch Vergrößern werden Kontraste wieder deutlich

Vieles kann eine Brille ausgleichen, doch richtig schwierig wird es, wenn die Fähigkeit schwindet, Kontraste klar zu erkennen. Dies ist bei manchen degenerativen Augenerkrankungen der Fall, tritt aber auch beim ansonsten gesunden reiferen Auge häufiger auf. Das Lesen fällt dadurch immer schwerer, weil sich die Buchstaben nicht mehr voneinander abheben und klein gedruckte Zeilen ineinanderschwimmen. Da hilft nur eins: sie zu vergrößern. Hochwertige Bildschirmlesegeräte können hierfür die richtige Unterstützung bieten. Besonders praktisch ist dabei beispielsweise das mobile „VisioBook“ von Baum Retec.

Für zu Hause und unterwegs gleichermaßen nützlich

Leistungsstark wie ein herkömmliches Bildschirmlesegerät, kann man es im Unterschied zu diesem überallhin mitnehmen. Dadurch kann sowohl am Schreibtisch eine Vorlage vergrößert, im Zug Zeitung gelesen oder in der Bibliothek recherchiert werden. Um beispielsweise bei Seminaren die von einem Beamer projizierte Präsentation gut erkennen zu können, lässt sich die eingebaute Kamera mit einer Drehung auch auf Fernvergrößerung umstellen. Dabei sieht das „VisioBook“ aus wie ein modernes Notebook und ist ähnlich gut zu handhaben – einfach aufklappen, einschalten und benutzen. Fünf Stunden Akkulaufzeit gewähren zudem ausreichend Spielraum bis zum nächsten Aufladen. Alle wichtigen Informationen gibt es unter http://www.baum.de oder unter Telefon 06223-49090.

Scroll to Top