Mit 40 Jahren werden Männer zu Bikern

(dmd). Das Durchschnittsalter der Motorradfahrer liegt nicht, wie vielfach vermutet, im jüngeren Bereich, sondern in der Altersklasse ab 40 Jahren. Nur rund 26 Prozent der Motorradkäufer sind laut dem Report „Motorradfahren in Deutschland 2012“ des Stuttgarter Motorpresse-Verlags jünger. 37 Prozent der Neufahrzeugkunden sind zwischen 40 und 49 Jahre alt, 27 Prozent zwischen 50 und 59. Die Über-60-Jährigen sind für zehn Prozent des Fahrzeugabsatzes zuständig.

Weniger stark ist die Alterskluft auf dem Gebrauchtfahrzeugmarkt. Die Unter-40-Jährigen kommen hier auf einen Anteil von 38 Prozent, die Über-40-Jährigen stellen 62 Prozent der Käufer. Der Hauptgrund dürften unterschiedlich prall gefüllte Geldbeutel in den Altersklassen sein. So liegt bei den Gebrauchtfahrzeugkunden der Anteil der Käufe von Privat bei immerhin 46 Prozent. Für den teureren Fachhandel entscheiden sich lediglich 45 Prozent.

Scroll to Top