MHH lädt zu Veranstaltung „Körper und Seele bei Tumorerkrankungen“

Sport ist gesund. Aber auch für Menschen, die an einer Krebserkrankung leiden? Und welche Rolle spielt die Psyche bei der Behandlung einer Tumorerkrankung? Das Onkologische Zentrum der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) will diese und weitere Fragen mit der Veranstaltung „Körper und Seele bei Tumorpatienten“ beantworten. Professor Dr. Uwe Tegtbur, Direktor des Instituts für Sportmedizin, sowie die Psychoonkologin Professorin Dr. Tanja Zimmermann aus der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie wollen Patienten und deren Angehörige in ihren beiden Vorträgen den neuesten Wissenstand vermitteln. Die Patientenveranstaltung findet statt am

– Donnerstag, 3. Dezember 2015,
– um 18 Uhr
– in der MHH, Carl-Neuberg-Straße 1, Hörsaal F im Gebäude J1,

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenfrei. Die Veranstaltung wird vom Onkologischen Zentrum, den Organkrebszentren und allen onkologisch tätigen Kliniken der MHH in Zusammenarbeit mit der Patientenuniversität organisiert.

Professor Tegtbur wird auf die Möglichkeiten von Sport- und Bewegung in der Rehabilitation und Nachsorge von Krebspatienten eingehen. Professorin Zimmermann wird das Spektrum psychoonkologischer Angebote vorstellen. Im Anschluss an die Vorträge besteht die Möglichkeit, sich an Informationsständen über die Behandlungsmöglichkeiten für Tumorpatienten in der MHH zu informieren.

Weitere Informationen gibt es über das Onkologisches Zentrum der MHH, Dr. Bernd Günther, Telefon (0511) 532-5060, guenther.bernd@mh-hannover.de.

Scroll to Top