MHH baut JobFit-Angebot weiter aus

Vom kommenden Jahr an kooperieren die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) und MEDITÜV, eine Gesellschaft der TÜV NORD Gruppe, auf dem Gebiet der Mitarbeiter-Gesundheit. Firmen aus der Region Hannover, die Kunden von MEDITÜV sind, können dann am JobFit-Programm der MHH-Klinik für Rehabilitationsmedizin teilnehmen.

Das JobFit-Angebot richtet sich an Mitarbeiter von Unternehmen im Einzugsbereich der MHH mit arbeitsplatzbezogenen Beschwerden am Bewegungsapparat, deren Erwerbsfähigkeit aus gesundheitlichen Gründen absehbar bedroht ist, die jedoch noch keinen akuten stationären Rehabilitationsbedarf aufweisen. Die betroffenen Frauen und Männer erhalten ein individuelles Trainingsprogramm, das an den Anforderungen des persönlichen Arbeitsplatzes ausgerichtet ist. Das JobFit-Programm beginnt mit einer Intensivwoche, die in der Klinik für Rehabilitation der MHH stattfindet. Im Anschluss folgen 18 Trainingseinheiten, verteilt auf drei Monate, die in unterschiedlichen Gesundheitseinrichtungen wahrgenommen werden können – vorzugsweise jedoch in der Klinik für Rehabilitation absolviert werden sollten.

In Deutschland gehen 25 Prozent der Arbeitsunfähigkeitstage auf Muskel- und Skeletterkrankungen zurück. Mit Hilfe des JobFit-Programms sollen langfristig bis zu 40 Prozent dieser Krankheitstage vermieden werden. Das Programm ist bisher bei Volkswagen Nutzfahrzeuge Hannover, der Deutschen Post sowie für Mitarbeiter der MHH erfolgreich durchgeführt worden, wurde wissenschaftlich begleitet und evaluiert und soll nun für weitere Firmen aus der Region Hannover geöffnet werden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Christoph Egen, MHH-Klinik für Rehabilitationsmedizin, Telefon (0511) 532-4117, oder bei Claudia Kriel von MEDITÜV, Telefon (0511) 986-1395.

Scroll to Top