„Meinen Nieren zuliebe Aktion“ in Hamburg bei den Vattenfall Cyclassics

Immer mehr Menschen sind von chronischen Nierenerkrankungen betroffen, die häufig eine Spätfolge der Zuckerkrankheit (Diabetes) oder des Bluthochdrucks (Hypertonie) sind. Prävention von Nierenerkrankungen ist einfach und bringt viel. Ein paar Tropfen Urin und Blut untersucht vom Hausarzt können Aufschluss geben, ob die Nieren „fit“ sind. Sind sie es nicht, sollte eine Überweisung zum Nierenspezialisten (Nephrologen) erfolgen. Denn frühzeitig erkannt und behandelt, kann die Abnahme der Nierenfunktion gestoppt oder zumindest deutlich verlangsamt werden. Dann bliebe den Betroffenen die Nierenersatztherapie – sei es die Dialyse oder eine Nierentransplantation – erspart. Nach wie vor kommen allerdings immer noch viele Patienten zu spät zum Facharzt, und zwar oft erst dann, wenn die Nierenfunktion unrettbar verloren ist.

Ziel der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie, der Deutschen Nierenstiftung und dem Bundesverband Niere e.V. ist es, ein Präventionsbewusstsein für die Nieren in der Bevölkerung zu schärfen. Die „Meinen Nieren zuliebe“-Aktion soll die wichtige Präventionsbotschaft in die Öffentlichkeit tragen.

Vom 13. – 15. August wird ein Nierenzelt auf dem Jungfernstieg alle Besucher der „Vattenfall Cyclassics“ über das Thema Nierengesundheit informieren. Kostenfrei angeboten werden verschiedene Vorsorgeuntersuchungen (Blutzuckermessung, Blutdruckmessung, Ergometer-Check, Halsschlagader-Schalluntersuchung) sowie Beratungsgespräche mit nephrologischen Fachärzten. Für eine Ankündigung dieses Angebots in den Medien wären wir dankbar!

Am 15. August startet dann unser „Meinen Nieren zuliebe“-Team bestehend aus 30 Dialysepatienten, Transplantierten, Ärzten, Pflegern und Schwestern beim Jedermann-Rennen der "Cyclassics". In strahlend blauen Trikots möchten sie die Zuschauer des Radrennens an die Präventionsbotschaft erinnern.

Eine Siegerehrung für das „Meinen Nieren zuliebe-Team“ findet am 15. August um 13.30 Uhr im Nierenzelt statt, zu der wir Medienvertreter herzlich einladen!

Pressestelle der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie

Dr. Bettina Albers
albers@albersconcept.de
Tel. 03643/ 776423; vor Ort: 0174/ 2165629
(idw, 08/2010)

Scroll to Top