Mehr Komfort durch ferngesteuerte Garagentore

(mpt-207) Eine Garage ist nicht nur eine sichere Abstellmöglichkeit für das Auto, es ist auch eine komfortable Art zu parken. Allerdings wird dieser Komfort etwas getrübt, wenn man ein altes, rostiges und mechanisches Garagentor hat. Denn so muss man zum Aus- und Einfahren des Fahrzeugs immer aussteigen – und das bei jedem Wetter. Die Lösung: Ein neues Tor mit Fernbedienung.

Nie wieder aus dem Auto aussteigen müssen, sondern das Tor per Knopfdruck öffnen und schließen: Das ist nicht nur praktisch, sondern auch sicher. Denn dunkle und unübersichtliche Einfahrten können schnell zur Gefahr werden, ebenso viel befahrene Straßen, auf denen man anhalten und aussteigen müsste.

Garagentore vom Fachmann

Bei den meisten Garagen ist es kein Problem, das alte Tor gegen ein neues mit Fernbedienung auszutauschen. Besonders dafür geeignet sind Renovierungstore, die von Markenherstellern wie Novoferm http://www.novoferm.de/ angeboten werden. Örtliche Fachbetriebe unterstützen einen dabei nicht nur bei der Auswahl der passenden Modelle, sondern sie kümmern sich auch um den Einbau. So kann ein langer und sicherer Betrieb gewährleistet werden.

Soll durch eine Renovierung das alte Tor gegen ein neues ausgetauscht werden, hat man oft mit Platzproblemen zu kämpfen. Mit Torantrieben wie „Novoport“ ist das aber kein Problem mehr. Hierbei wird der Torantrieb nämlich nicht an der Decke angebracht, sondern seitlich in der Torlaufschiene. Somit muss auch nicht mehr auf vorhandene Lampen, Schalter oder Leitungen Rücksicht genommen werden. Bei Garagenbesitzern wird das Sektionaltor immer beliebter. Es öffnet sich besonders platzsparend, indem sich mehrere Segmente gleichzeitig öffnen und schließen.

Sicherheit steht ganz oben

Handelt es sich um ein altes Garagentor, dann wurden diese in der Regel nicht mit besonderen Sicherheitsmaßnahmen ausgestattet. Neue Tore, die das Zertifikat „Geprüfte Einbruchhemmung“ haben, sind da anders. Ein Aufhebeln ist kaum mehr möglich. Und auch die Verletzungsgefahr wurde durch einen automatischen Stopp gebannt. Das bedeutet, dass das Tor selbstständig stehen bleibt, wenn sich darunter eine Person befindet.

Scroll to Top