MEDICA 2016: Industrie-in-Klinik-Plattformen stellen sich vor

Im Januar 2017 gehen die ersten Industrie-in-Klinik-Plattformen an den Start. Ihre Dienstleistungen sollen es künftig Forschern und Entwicklern aus Start-Ups, kleinen oder etablierten mittleren Unternehmen ermöglichen, innovative Medizinprodukte im klinischen Umfeld schneller und flexibler zu entwickeln und zu erproben. Dafür stellen die Plattformbetreiber die notwendige Infrastruktur, Logistik und Fachexpertise bereit. Am Mittwoch, 16. November 2016, können Besucher der MEDICA vier dieser Plattformen kennenlernen: um 15 Uhr am Stand der Bundesregierung in Halle 15/A56. Die Präsentationsreihe bietet eine gute Gelegenheit zur Kontaktanbahnung und weiterführende Gespräche.

FlyingHealthIncubator

Der FlyingHealthIncubator entwickelt digitale Produkte für die Behandlung von Patienten mit Erkrankungen der Psyche und des dezentralen Nervensystems.

KIZMO

Das Klinische Innovationszentrum für Medizintechnik Oldenburg (KIZMO) ist spezialisiert auf Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Neurochirurgie und Phoniatrie. Die Betreibergesellschaft arbeitet technologieoffen. Ihre Dienstleistungen sind breit gefächert und reichen von Prototyping über Design bis hin zu Evaluationsstudien für Hersteller.

MEC//ABC

MEC//ABC steht für Medical Care and Product Development Aachen – Bonn – Cologne und entwickelt Produkte im Bereich der Neurologischen Rehabilitation, der Neuro-Urologie und der Orthopädie. Dabei konzentriert sich MEC//ABC auf Reha-Technik und Oberflächenbeschichtung von Implantaten. Schwerpunkt ihrer Dienstleistung sind klinische Studien.

M3i

Das M3i München arbeitet im Bereich Orthopädie, Unfallchirurgie, Viszeralchirurgie und Opthalmochirurgie. Die Plattform bietet medizinische Simulationen, Rapid Prototyping und die Entwicklung von Health-IT im Bereich von Implantaten an.

NeuroTechGate

Das NeuroTechGate Bochum konzentriert sich auf chronische Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems mit daraus resultierenden sensomotorischen Störungen und Einschränkungen. Zum Portfolio der Plattform gehören Neurostimulationssysteme, Neurorobotik und Neuromodulation ebenso wie neurologische Bildgebung und Neurofeedback mit computergestützten Therapiesystemen.

Scroll to Top