McLaren MP4-12C: Reinkarnation als rollender Farbkleks

(dmd). Allen McLaren-Besitzern, denen ihr Fahrzeug noch nicht teuer und nicht auffallend genug ist, bietet die schwäbische Tuningschmiede Hamann Motorsport GmbH eine neue Variante für das Modell MP4-12C an: ein kunterbuntes Lackkleid sowie individuelle Karosserie-Teile.

Zum Preis von mindestens 113.050 Euro lackieren die Designer den britischen V8-Supersportler, der bereits als Basis rund 230.000 Euro kostet, neu und ersetzen die Kotflügel und die Frontschürze durch eigens gestaltete Carbon-Ausführungen.

Auch die Schweller hat das Team aus Laupheim überarbeitet; außerdem bekommt der „memoR“ größere Lufteinlässe. Statt zwei zeigt der überarbeitete McLaren dem Hintermann nun drei säuberlich integrierte Endrohre – aber die Original-Motorleistung von 460 kW/625 PS bleibt unangetastet. Dennoch veränderte Hamann das Leistungsgewicht, denn die Carbon-Anbauteile verringern die Leermasse.
Abgewandelte 21-Zoll-Schmiederäder runden den veränderten äußeren Auftritt ab. Doch damit nicht genug: Auch innen wird Hand angelegt – allerdings darf der Kunde mitbestimmen, welche Materialien zum Einsatz kommen sollen, darunter Carbon, Holz oder Alcantara.

Scroll to Top