Mauterndorf im Lungau: Wandern vom Feinsten

(mpt-12/69) Wanderparadiese gibt es in Österreich einige. Als Geheimtipp steht die Gemeinde Mauterndorf ( http://www.mauterndorf.at/ ) im Lungau hoch in der Gunst der Urlauber. Der Ort liegt auf 1.100 Metern Höhe, mitten im Salzburger Land. Direkt daneben ist der Nationalpark Hohe Tauern zu finden.

Die Wanderung kann man direkt vom Hotel in Mauterndorf beginnen. Das vielfältige Wegenetz führt einen unter anderem auf den Hausberg Speiereck. In 3,5 Stunden Gehzeit gelangt man über den alten Liftweg bis zum Gipfel.

Hoch hinaus – auch für Langschläfer

Auch wenn die meisten Wanderer schon früh unterwegs sind, man kann auch als Spätaufsteher noch so einiges erlaufen. Mit der Kabinenbahn kommt man bis ganz nach oben. Von dort kann man entweder weiter zur Speiereckhütte wandern, oder aber hinunter zu den Trogalmseen. Auch die urige Trogalm lädt Wanderer zu einer Rast und einem faszinierenden Ausblick ein.

Von Zauberern und Hexen

2.400 Meter hoch ist das Speierseck und wird im Lungau auch Hexenberg genannt. Einst soll hier die Seele des „Schörgen-Toni“ keine Ruhe gefunden haben und für Unwetter und Felsentrümmer verantwortlich gewesen sein. Auch soll sie immer wieder Zauberer und Hexen geschickt haben. Ein Kapuzinerpater machte dem Spuk schließlich ein Ende. Noch heute erzählt man sich diese Geschichte.

Erlebnisreicher Urlaub

Wer im Lungau Ferien macht, der kann viel erleben. So bringt einen die 8-er Kabinenbahn auf den Erlebnisberg Grosseck-Speiereck. Vielleicht hat man aber auch Lust auf eine Fahrt mit der Taurachbahn, der höchst gelegenen Schmalspurbahn in Österreich. Oder man besucht die Mittelalterburg Mauterndorf.

Dort findet übrigens jedes Jahr im Sommer ein Mittelalterfest statt, bei dem die Bürger von Lungau in die Rollen von Spelunkenwirten, Kaufleuten und Handwerkern schlüpfen. Das Spektakel, das einen in die Zeit von vor über 500 Jahren entführt, findet vom 7. bis 8. Juli 2012 statt.

Mehr Informationen: http://www.mauterndorf.at/

Scroll to Top