Masterarbeiten aus Greifswald beim Springer Gabler Verlag veröffentlicht

Der Springer Gabler Verlag zeichnet seit diesem Jahr herausragende, anwendungsorientierte Abschlussarbeiten im Bereich Wirtschaftswissenschaften aus und veröffentlicht diese in einer neuen Buchreihe. Der Verlag hatte renommierte Wirtschaftslehrstühle in Deutschland, Österreich und der Schweiz aufgerufen, ihre jeweils drei besten Masterarbeiten für die Aufnahme in die Buchreihe zu empfehlen und bewertete diese nach Aktualität, Qualität und Relevanz. Die besten 50 Abschlussarbeiten sind jetzt als Bücher bei Springer Gabler erschienen. „Die Unterstützung von jungen Akademikern und vielversprechenden Forschungsansätzen ist für uns als Wissenschaftsverlag von zentraler Bedeutung“, begründet Dr. Reinald Klockenbusch, Editorial Director Social Sciences & Forschungspublikationen bei Springer, die Einführung der neuen Reihe. Die beiden Absolventen aus Greifswald gehören zu den ersten Absolventen, die diese Förderung erhalten.

Meren Hopfe schrieb ihre Masterarbeit zu „Transition of the German Modification of the International Classification of Diseases 10th Version (ICD-10_GM) to the 11th revision in 2015“. Sie untersuchte eine neue Version des Klassifikationssystems für Krankheiten, ICD-10-GM, auf Änderungsbedarf. Das System klassifiziert alle Krankheiten und wird unter anderem für die Abrechnung von Krankenhäusern verwendet. Frau Hopfe stellte alle notwendigen Änderungen heraus und legte die Grundlage für eine reibungslose Umstellung auf die neue Version in Deutschland. Unterstützt wurde sie dabei von der Weltgesundheitsorganisation in Genf, bei der sie ein mehrmonatiges Praktikum absolvierte, und dem Lehrstuhl von Professor Dr. Fleßa.

Markus Krohn erstellte eine Studie zum Personalbedarf der Dialyse unter dem Titel „Personelle Zeitverbräuche bei stationären intermittierenden Dialysen“. In enger Zusammenarbeit mit der Universitätsmedizin Greifswald wurden umfangreiche Zeitmessstudien zu den einzelnen Behandlungsabläufen oder Teilschritten (zum Beispiel ein Patient wird von der Krankenstation zur Dialyse gebracht, im nächsten Schritt wird ein Zugang gelegt, dann folgt die Dialyse usw.) duchgeführt. Seine Arbeit bildet die Grundlage für weitere Analysen im Bereich der Individualisierten Medizin, insbesondere für das Forschungsprojekt GANI_MED (Greifswald Approach to Individualized Medicine) der Universitätsmedizin.

Derzeit promoviert Frau Hopfe beim Schweizer Institut für Paraplegiker Forschung in Nottwill. Herr Krohn ist in Greifswald geblieben und promoviert bei Professor Dr. Fleßa am Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Gesundheitsmanagement.

Weitere Informationen
Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Gesundheitsmanagement an der Universität Greifswald

News-Bereich der Springer-Gruppe Pressemitteilung + Downloads der Springer-Gruppe

Informationen zur neuen BestMasters-Buchreihe

Ansprechpartner an der Universität Greifswald
Prof. Dr. Steffen Fleßa
Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Gesundheitsmanagement
Friedrich-Loeffler-Straße 70
17489 Greifswald
Telefon 03834 86-2476

Scroll to Top