Master Medizinökonomie: Führungskompetenz für das Gesundheitswesen – RFH informiert am 28. Mai 2013

Die Studiengangsleiter laden ein am Dienstag, 28. Mai 2013 um 18 Uhr zu einer Informationsveranstaltung über den Masterstudiengang Medizinökonomie mit dem Abschluss M.A. Health and Medical Management. Der Informationsabend findet statt in der RFH, Schaevenstraße 1 a/b, 50676 Köln, Raum 016.

Der Masterstudiengang Medizinökonomie bereitet künftige Führungskräfte in der Gesundheitswirtschaft auf ihre Karriere vor. Primär richtet er sich an Absolventen eines gesundheits- oder medizinökonomischen Studiums. Aber auch andere Hochschulabsolventen wie Juristen, Ingenieure, Informatiker, Apotheker, Ärzte oder Wirtschaftswissenschaftler mit einschlägigen Grundkenntnissen in Medizin, Betriebs- und Volkswirtschaft können zum Studium zugelassen werden.

Die Schwerpunkte Market Access und Case Management des Studiengangs vermitteln unter anderem Kenntnisse zu den gesetzlichen Grundlagen internationaler Vergütungs- und Erstattungssysteme im Gesundheitswesen, Methoden der empirischen Gesundheitsforschung, Strategic Business Management und Managed Care. Praxisnahe Professoren und Dozenten leiten die Veranstaltungen und ermöglichen in einem breit gefächerten Netzwerk den regen Austausch zu Akteuren aus dem Gesundheitswesen. Fallstudien werden im dritten Semester in Kooperation mit verschiedenen Partnern der RFH sowie dem eigenen Institut für Medizinökonomie und Medizinische Versorgungsforschung durchgeführt.

Der Studiengang wurde von der FIBAA akkreditiert. Die Module finden geblockt statt. Das Studium ist auf vier Semester angelegt und endet mit der Masterarbeit. Für Rückfragen steht Studienberaterin Janine Bassalig telefonisch unter 0221 2030-216 zur Verfügung. Weitere Informationen: www.rfh-koeln.de

Scroll to Top