Markt der Möglichkeiten an der Uni Witten/Herdecke

Eine alte Wittener Tradition lebt am 20. Oktober in neuem Gewand wieder auf. Pünktlich zum Beginn des Wintersemesters 2016/17 findet wieder der Markt der Möglichkeiten an der Universität Witten/Herdecke (UW/H) statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen in diesem Jahr allerdings die studentischen und freien Initiativen an der UW/H. Trotzdem wird es in diesem Rahmen für alle Interessierten auch wieder die Möglichkeit geben, mit den Dozentinnen und Dozenten des Studium fundamentale über Kurse des fächerübergreifenden Angebots persönlich zu sprechen. In diesem Bereich können die Studierenden zwischen Angeboten aus den Bereichen der reflexiven, kommunikativen oder künstlerischen Kompetenz wählen.

Beginnen wird die Veranstaltung um 10 Uhr mit einem musikalischen Auftakt durch Alexander Jakobidze-Gitman (Pianist und wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Fakultät für Kulturreflexion). Im Anschluss eröffnen UW/H-Präsident Prof. Dr. Martin Butzlaff und der Dekan der Fakultät für Kulturreflexion, Prof. Dr. Dirk Baecker, offiziell das Wintersemester 2016/17. Zudem wird es ein get together mit Kaffee und Kuchen, die Präsentation der studentischen und freien Initiativen an der UW/H sowie ein Interview im Audimax zwischen ausgewählten Dozierenden und Studierenden geben. Zum musikalischen Ausklang des Tages spielen die UW/H-Studenten Kristóf Székely & Richard Knudsen Polonaisen von Franz Schubert.

Weitere Informationen: Dana Mell, dana.mell@uni-wh.de oder 02302 / 926-819

Über uns:

Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 2.300 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.

Scroll to Top