Management in der Pflege

Professionelle und verantwortliche Pflege erhält durch unsere immer älter werdende Ge-sellschaft eine stetig wachsende Bedeutung. Auch das Aufgabenspektrum der Pflegenden sowie der professionelle Anspruch an den gesamten Berufszweig wandeln sich. Gefragt sind zukünftig Pflegemanager mit sehr breitgefächerten Kompetenzen. Führungskräfte, die wissenschaftlich entwickelte und patientenorientierte Pflegemethoden gegebenenfalls auch institutionsübergreifend umsetzen können.

Zeitgleich steigt neben dem pflegewissenschaftlichen Anspruch der wirtschaftliche Druck auf das Personal. Für diese komplexe Herausforderung, Qualität der Pflege zu optimieren und Kosten zu senken, konzipierte die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft einen neuen, an der Berufspraxis orientierten Studiengang. Der Bachelor Pflegemanagement (B. A.) vermittelt das spezifische Know-how und gefragte interdisziplinäre Kompetenzen, die Fachkräfte bestens für Führungs- und Schlüsselpositionen qualifizieren.

Für den Fernstudiengang Bachelor Pflegemanagement (B. A.) können sich Interessierte ab dem 1. September 2012 an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft einschreiben. Grundsätzlich ist der Studienbeginn jederzeit möglich und flexibel wählbar.

Bedarf an Führungskräften in der Pflege steigt
„Viele Pflegeeinrichtungen werden heute gut von Leitungskräften geführt, die über ihre beruflichen Erfahrung und Kompetenz diese Position erreicht haben. Zukünftig wird dies aber nicht mehr ausreichen, der pflegerische Nachwuchs fehlt und die Anforderungen wachsen“, so Studiengangsleiterin Barbara Mayerhofer. „Immer stärker gefragt sind daher interdisziplinäre Kompetenzen. Angefangen bei gesundheits- und pflegeökonomischem Wissen, Projektmanagement zur Planung und Steuerung von Abläufen in Pflegeeinrichtungen sowie die zielgerichtete Koordination von Mitarbeitern für eine reibungslose Zusam-menarbeit bis hin zu kommunikativen Fähigkeiten für die Teamentwicklung. All das vermittelt der neue praxisorientierte Studiengang, um zukünftig auf diesem Wege genügend Pflegemanager und -managerinnen für den wachsenden Markt auszubilden.“

Gefragte Schlüsselkompetenzen
Die APOLLON Hochschule vermittelt in ihrem neuen Studiengang neben den Studienmodulen Pflegewissenschaften und Pflegeforschung unter anderem auch Betriebswirtschaft, Marketing, Rechnungs- und Finanzwesen sowie eine Einführung in die Gerontologie. Genau diese praxisnahen und übergreifenden Studieninhalte qualifizieren die Studierenden später für breitgefächerte Einsatzfelder. Die Studierenden können zusätzlich aus fünf unterschied-lichen Wahlpflichtfächern wie Business Planning, Stationäres Krankenhausmanagement, Altenpflegeeinrichtungen, ambulante Dienste, Pflegepädagogik und Palliative Care aus-wählen, und so die Weichen für eine künftige berufliche Tätigkeit stellen. Damit erschließen sich – angefangen bei der Lehre, über die Geschäftsführung bis hin zum Personalma-nagement und zur Heimleitung – den Absolventen des Bachelor Pflegemanagement (B. A.) anspruchsvolle und zukunftsträchtige Arbeitsfelder im Pflegesektor „Der Fernstudiengang verbindet Gesundheits-, Pflege- und Managementwissen in einer konsequent an der Praxis orientierten Mischung“, so Barbara Mayerhofer.

Der Studiengang richtet sich an Gesundheits- und Krankenpfleger, Gesundheits- und Kin-derkrankenpfleger oder operationstechnische Assistenten ebenso wie an Altenpfleger oder Hebammen. Auch wer sich mit seinem pflegerischen Know-how in einem Pflegeberuf selbstständig machen möchte oder gerade erst mit seiner Ausbildung fertig ist, bekommt hier die marktstrategisch wichtigen Kompetenzen vermittelt.

Zum Studienaufbau
Alle Studienangebote der APOLLON Hochschule basieren auf dem Prinzip des integrierten Lernens, dem so genannten Studium im Methodenmix. Mittels Studienheften, Präsenzse-minaren, Fernprüfungen sowie Hausarbeiten und Gruppenprojekten lernen die Studierenden die wichtigsten Kompetenzfelder eines Pflegemanagers kennen. In Wahlpflichtfächern können sich die Studierenden beispielsweise auf stationäres Pflegemanagement, ambulante Dienste oder Pflegepädagogik spezialisieren.

Ausgewiesene Fachleute und Hochschullehrer haben die Lehrmaterialien erstellt und ge-stalten das Studium. Inhalte werden anhand von Anwendungs- und Fallbeispielen aus der Praxis konkret erläutert und erprobt. Ein Praktikum, Praxisprojekte und die Bachelor-Thesis runden das Fernstudium-Curriculum ab.
Die APOLLON Hochschule ermöglicht einen persönlichen Lern- und Zeitrhythmus. Der Ba-chelor zum Pflegemanager kann optimal berufsbegleitend verfolgt werden. Dabei beträgt die Regelstudienzeit 48 oder 36 Monate – abhängig von der persönlichen Situation. Bei beiden Varianten werden 180 Credits erreicht.

Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft
Die 2005 in Bremen gegründete und staatlich anerkannte APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft gehört zur Klett Gruppe, einem der größten Bildungsanbieter in Euro-pa. Derzeit bietet die Hochschule berufsbegleitende Fernstudien mit den Bachelor-Abschlüssen Gesundheitsökonomie (B. A.), Gesundheitslogistik (B. A.), Gesundheitstourismus (B. A.) und Gesundheitstechnologie-Management (B. A.) an. Ebenfalls neu angeboten wird der Bachelor Präventions- und Gesundheitsmanagement (B. A.). Außerdem stehen drei Master-Studiengänge zur Auswahl: Master Gesundheitsökonomie (M. A.), Master of Health Management (MaHM) sowie Master of Health Economics (MaHE). Wer kein komplettes Studium absolvieren möchte, kann sich zukunftsträchtige gesundheitswirtschaftliche Kompetenzen durch die APOLLON Zertifikatskurse aneignen. Hierfür müssen Interessenten keinerlei formale Voraussetzungen erfüllen. Die insgesamt 31 Kurse dauern zwischen einer Woche und acht Monaten.

Prüfungsorte sind neben Bremen auch München, Köln, Göttingen, Frankfurt am Main, Berlin, Stuttgart, Wien (Österreich) und Zürich (Schweiz).

Weitere Informationen zur Hochschule unter

Scroll to Top