Magerlook muss nicht sein

(djd). Pünktlich zur Badesaison wünscht sich nahezu jede Frau die ideale Bikinifigur. Die Promis in TV und Kino machen es vor und vermitteln den Eindruck, ein durchtrainierter, schlanker Körper wäre ein Kinderspiel. Dass sich Stars einen Personaltrainer oder Diätköche leisten, ist allerdings kein Geheimnis. Der Durchschnittsfrau bleibt nur die Disziplin. Wer dauerhaft abnehmen will, sollte jedoch die Finger von Crashkuren lassen und auf eine eiweißreiche Ernährung in Form magerer Fleischsorten, Soja- und Milchprodukte setzen. Ernährungsexperten wissen: Eiweiß beschleunigt die Abnahme, macht lange satt, hält den Insulinspiegel konstant und beugt Heißhungerattacken vor.

Eiweißverzehr leicht gemacht

Viele Prominente haben aus diesem Grund die Kohlenhydratzufuhr in ihrer Ernährung zugunsten von Eiweiß dauerhaft reduziert. In Kombination mit Sport wird bei einer Gewichtsreduktion auf diese Art und Weise einem unerwünschten Muskelabbau vorgebeugt. Anhand einer kalorienreduzierten, eiweißreichen Vitaldiät wie etwa Cefamagar können einzelne Mahlzeiten am Tag ersetzt und das Hauptessen dann bewusst mit Genuss verzehrt werden. Zudem können die ergänzenden homöopathischen Tabletten auf Algenbasis den Prozess unterstützen. Die Wirkstoffe aus der Meeresalge Fucus vesiculosus können die Schilddrüsentätigkeit anregen, den Stoffwechsel pushen und den Kalorienverbrauch des Organismus erhöhen. Das Präparat ist als einzige homöopathische Fucus-Tablette für die Indikation „Übergewicht“ in Deutschland zugelassen.

Weibliche Formen hübsch verpackt

Wer auf gesunde Art und Weise abnehmen möchte, sollte nicht mehr als ein halbes bis ein Kilo Gewicht pro Woche verlieren. Wichtige Informationen rund ums Abnehmen finden Interessierte unter http://www.cefamagar.de. Doch wenn die Zeit bis zur Bikinisaison knapp wird, können auch vollschlanke Frauen ihre Reize mit der richtigen Badebekleidung in Szene setzen. So überspielen Badekleidchen und Tankinis die Problemzonen Bauch und Hüften. Breite Träger und Softcups mit Bügeln bieten guten Tragekomfort und formen das Dekolleté. Dabei unbedingt auf den Sitz achten – gequetschte Röllchen und zwickende Abschlüsse machen optisch fülliger. Schlichte Modelle mit optisch streckenden Längsnähten oder dunklere Farben sorgen für eine schlanke Silhouette. Finger weg von großflächigen Blumenmustern. Wem ein schwarzer Badeanzug zu trist ist, kann seinen Look mit bunten Accessoires wie Strandtasche, Hut, Pareo oder einer schicken Sonnenbrille aufpeppen und geschickt von den Problemzonen ablenken.

Scroll to Top
Scroll to Top