Lutetium-PSMA-Therapie für Patienten mit fortgeschrittenem Prostatakarzinom

Dieses Vorgehen entspricht den Empfehlungen, die in einer interdisziplinären medizinischen Leitlinie (Klassifikation S3) für die Therapie des kastrationsresistenten, progredienten Prostatakarzinoms festgeschrieben wurden. Die DGN unterstützt ausdrücklich diese Handlungsempfehlungen.

Die Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin begrüßt die inzwischen international gestartete klinische Phase-III-Studie zu der 177Lutetium-PSMA-Therapie, die die Untersuchung der Wertigkeit der 177Lutetium-PSMA-Therapie im Vergleich zu aktuellen Therapiestandards zum Inhalt hat.

______________________________________

Kontakt:
Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V.
Pressereferat, Stefanie Neu
Nikolaistraße 29, 37073 Göttingen
Tel. 0551 / 48857-402,

Scroll to Top