Lüftung ist kein Luxus

(djd). Kontrollierte Wohnungslüftung ist zum Standard moderner Bauplanung geworden. Das zeigt ganz aktuell auch das Resultat der Studie „Zukunft Bauen 2012“, die von der österreichischen Bundesinnung Bau unterstützt wurde: Über 200 Bauexperten wurden zu aktuellen Entwicklungen in der Branche befragt. 86 Prozent der Teilnehmer gaben eine komfortable Wohnungslüftung als die sinnvollste Möglichkeit an, für ein behagliches und gesundes Raumklima zu sorgen.

Luftaustausch ist wichtig

Diese wichtige Rolle der kontrollierten Lüftung liegt sowohl beim Neubau als auch in der Sanierung an der modernen Energieeffizienz-Bauweise. Gebäude werden heute mit luftdichten Außenhüllen errichtet, um die Heizkosten so gering wie möglich zu halten. Dies verbessert zwar die Energiebilanz, führt jedoch ohne Lüftungsanlage unweigerlich zu einer mangelhaften Frischluftzufuhr. Die unangenehmen Folgen sind eine starke CO2-Belastung im Wohnraum sowie eine zu hohe Luftfeuchtigkeit, die zu gesundheitsschädlichem Bauschimmel führen kann.

Kein Wunder, dass vor diesem Hintergrund in Deutschland bereits seit einiger Zeit mit der DIN 1946-6 ein Lüftungskonzept für alle Neubauten sowie im Sanierungsfall gefordert wird, wenn mehr als ein Drittel der Fenster ausgetauscht beziehungsweise mehr als ein Drittel der Dachfläche neu abgedichtet werden. Denn nur durch kontrollierte Wohnungslüftung ist heute noch ein gesundes und behagliches Raumklima garantiert – allein 30 Quadratmeter Frischluft braucht jeder Mensch stündlich, um sich wohl zu fühlen.

Doch die dichten Fassaden heutiger Energieeffizienzbauten sparen zwar Heizkosten, aber gleichzeitig kann kein Luftaustausch über kleine Undichtigkeiten in Fugen und Mauerwerk mehr stattfinden. Die einzig ideale Lösung stellt hier eine kontrollierte Wohnungslüftungsanlage dar, die neben der notwendigen Frischluftzufuhr auch stets für Feuchteschutz sorgt und so Gesundheit und Bausubstanz gleichermaßen schützt. Alle Informationen gibt es im Internet unter http://www.wohnungs-lueftung.de.

Heizkosten sparen

Doch nicht nur aufgrund hygienischer und bestandserhaltender Überlegungen ist die kontrollierte Raumlüftung eine lohnende Investition – die Systeme verstärken auch spürbar die Vorzüge einer energieeffizienten Bauweise. Denn anders als beim Lüften von Hand geht mit einer kontrollierten Wohnungslüftung keine teure Wärmeenergie zum Fenster hinaus verloren. Bereits eine reine Abluftanlage senkt den Energieverlust spürbar, da nur noch so viel warme Abluft aus dem Gebäude abgeführt wird, wie für den gesunden Luftaustausch nötig ist.

Durch kontrollierte Wohnungslüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung können die Heizkosten im Vergleich zur Fensterlüftung sogar um 30 bis 50 Prozent reduziert werden. Diese erhöhte Energieeffizienz der Immobilie schont nicht nur den Geldbeutel, sie erhöht auch den generellen Wert des Gebäudes. Dabei arbeiten die Systeme von Qualitätsherstellern sehr leise und frei von Zugluft. Und optisch sind die Anlagen äußerst dezent und nahezu unsichtbar – einzig unauffällige Luftdurchlässe sind in den Räumen zu sehen.

Scroll to Top