„Linz.verändert“ an der Donau

(djd). Der Herbst ist die ideale Reisezeit, um dem Alltag noch einmal für ein verlängertes Wochenende zu entfliehen. Für Kurzreisen besonders attraktiv sind die Städte Europas, denn wo sonst präsentiert sich Kultur so gebündelt. In der Nebensaison kann man hier in Ruhe und ohne Hektik das Leben genießen.

Alles in einem

Die oberösterreichische Metropole Linz beispielsweise ist Bühne für Theater, Film, Kunst sowie Musik und verbindet Natur, Architektur, Kultur und Wirtschaft zu einem faszinierenden Ganzen. Ob hinter der beleuchteten LED-Fassade der interaktiven Erlebniswelt „Ars Electronica Center“ oder hoch über den Dächern der Stadt im Schlossmuseum, ob bei Klangerlebnissen im berühmten Brucknerhaus oder im modernsten Opernhaus Europas, dem Musiktheater am Volksgarten, ob auf dem Wahrzeichen der Stadt, dem Pöstlingberg, oder an der blauen Donau: Die Donaustadt eröffnet ihren Gästen viele unterschiedliche Blickwinkel und animiert zur Veränderung. Unter http://www.linztourismus.at gibt es dazu mehr Informationen.

Bunter Veranstaltungsreigen

In Linz ist die Donau längst nicht mehr nur blau, sondern bunt. Und das nicht nur in den Nachtstunden, wenn die Lichtinszenierungen die unverwechselbaren Umrisse der bekannten Kulturbauten ins Wasser spiegeln. Die Donau in der oberösterreichischen Landeshauptstadt ist auch Kunstraum. Hier reihen sich markante Gebäude an Kunstwerke von Weltformat, auch im Herbst präsentiert sich der Donauraum mit Festivals und Konzerten direkt am Ufer.

So stehen im September im Rahmen des „Ars Electronica Festivals“ und des Internationalen Brucknerfests die traditionellen Klangwolken auf dem Programm. Im November warten die Inszenierung vom „Ring der Nibelungen“ am Musiktheater oder das „Ahoi! Pop Musik“-Festival im Posthof. Österreichs zweitgrößte Einkaufsstraße präsentiert sich im September bei der „Fashion on the Road“ mit einer langen Einkaufsnacht. Aber auch in der Adventszeit ist Linz eine Reise wert, wenn unter der Devise „Linz.verändert, Advent“ stimmungsvolle Weihnachtsmärkte zelebriert werden und die Besucher verführen, nach dem Einkaufsbummel eine belebende Pause in der beschallungsfreien Zone einzulegen: Sinn und Sinnlichkeit in Linz an der Donau.

Scroll to Top