Liebe altert nicht

(djd). Die meisten Frauen und Männer stehen jenseits der 50 oder 60 mitten im Leben. Sie verreisen, gehen shoppen, spielen Golf. Ausgerechnet im Bett soll da nichts mehr stattfinden? Sex im Alter ist noch immer ein Tabuthema, obwohl Nähe, Partnerschaft und körperliche Erfüllung unstrittig zu den lebenslangen Grundbedürfnissen gehören. Voraussetzung: Beide Partner schaffen es, nicht alten Zeiten nachzutrauern, sondern körperliche Veränderungen neugierig zu entdecken und schätzen zu lernen. So kann eine sinnliche Lebensphase beginnen, in der die Wechseljahre der Frau den positiven Nebeneffekt haben, dass sich Verhütungsfragen erledigen.

Belebender Vitalpilz

Um leichte Wechseljahresbeschwerden wie Stimmungsschwankungen in den Griff zu bekommen, setzen viele Frauen auf natürliche Unterstützung wie den chinesischen Raupenpilz Cordyceps sinensis: Seine vitalisierende Wirkung wurde in diversen Studien nachgewiesen, berichtet die Gesellschaft für Vitalpilzkunde (GFV). Der Cordyceps kann die sexuelle Aktivität fördern, indem er für eine stärkere Durchblutung der Beckenorgane sorgt und das Hormonsystem ankurbelt. Weitere Infos hierzu sind auf der GFV-Webseite http://www.vitalpilze.de zu finden. Demnach kann der Pilz auch Männern helfen, bei denen Erektionsprobleme sich über den Kopf oft noch verstärken. Sie plagen sich mit Versagensängsten, sodass häufig jegliche Intimität zwischen den Partnern verloren geht.

Prostatabeschwerden behandeln

Ein weiterer Vorteil des Cordyceps ist, dass er auch bei Prostatabeschwerden eingesetzt werden kann. Bei zwei von drei Männern über 65 Jahren ist die Prostata – meist gutartig – vergrößert. Störungen beim Wasserlassen, mitunter aber auch Potenzprobleme sind die Folge. Auch wenn es vielen Männern schwerfällt: Das frühzeitige Gespräch mit dem Urologen ist wichtig, um Klarheit über die Art der Drüsengewebsveränderung zu bekommen und gegensteuern zu können. Bei gutartiger Vergrößerung können auch die Vitalpilze Auricularia und Polyporus unterstützen, da sie auf natürlichem Wege und nebenwirkungsfrei die Blasenfunktion fördern.

Scroll to Top