Leitlinien: Regelwerk der AWMF soll Autoren unterstützen, Qualität sichern und Vertrauen schaffen

Leitlinien sollen als Hilfen zur Vermittlung von Wissen Brücken zwischen der klinischen Forschung und der Patientenversorgung im Alltag schlagen und damit zur Verbesserung der medizinischen Versorgung beitragen. Für ihre Entwicklung wird ein Regelwerk benötigt, das die Verwendung der besten verfügbaren wissenschaftlichen Nachweise und der vorhandenen klinischen Erfahrungen sichert, vor unerwünschten Einflüssen schützt sowie den Entwicklungsprozess transparent und nachvollziehbar macht.
Das AWMF-Regelwerk wird seit 1997 kontinuierlich fortgeschrieben und über die Internetseite der AWMF zugänglich gemacht. Jetzt steht es Nutzern auch als Kompendium zur Verfügung. Es dient zum einen der Unterstützung der Leitliniengruppen der Fachgesellschaften zur Sicherstellung und Darlegung der Qualität der einzelnen Leitlinien. Zum anderen dient es der AWMF zur Überwachung und Sicherstellung der Qualität des AWMF-Leitlinienregisters. Es besteht daher aus 2 Teilen.
Der erste Teil ist eine praktische Anleitung zur Umsetzung anerkannter Kriterien hochwertiger Leitlinien. Dazu gehören u.a. die Regelung der Verantwortung für die Leitlinienentwicklung, die Zusammensetzung der Leitliniengruppe, das Anwenden einer adäquaten Methodik zur Evidenzbasierung und der strukturierten Konsensfindung sowie die Erhebung von und der Umgang mit Interessenkonflikten. Er ergänzt das gemeinsam vom Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und der AWMF herausgegebene Deutsche Instrument zur methodischen Leitlinien-Bewertung (DELBI).
Der zweite Teil beschreibt die Verfahren, die von der AWMF im Rahmen des internen Qualitätsmanagements für das Leitlinienregister angewandt werden. Dazu gehören u.a. die Überprüfung angemeldeter Leitlinienvorhaben hinsichtlich der Projektplanung und Verbindungen zu bereits vorhandenen Leitlinien sowie die Überprüfung der Leitlinien hinsichtlich der Darlegung der methodischen Vorgehensweise, des Umgangs mit Interessenkonflikten und der Aktualität.
Mit dem zusätzlichen Format des Kompendiums soll die praktische Nutzbarkeit des Regelwerks erweitert und das Engagement der Fachgesellschaften bei der Leitlinienarbeit unterstützt werden. Es kann von der AWMF-Website kostenfrei per download bezogen werden: .
Kommentare zur Unterstützung der weiteren Fortschreibung des AWMF-Regelwerks sind ausdrücklich erwünscht und können per e-Mail an das AWMF-Institut für Medizinisches Wissensmanagement gerichtet werden: .

Die jeweils gültige Fassung des AWMF-Regelwerks bleibt weiterhin im Internet zugänglich unter .

Scroll to Top