Leistungsfähig trotz Alltagsstress

(mpt-14/48555a). In unserer modernen Gesellschaft ist der Alltagsstress vorprogrammiert. Wir haben kaum mehr Zeit, uns kurz zu entspannen und inne zu halten und sind immer auf Leistung ausgelegt. Als sehr kritisch gelten dabei Smartphones, da diese uns auch die letzten freien Minuten zum Verschnaufen durch die ständige Erreichbarkeit nehmen. Laut einer Studie der AOK fühlen sich fast 50 Prozent aller Eltern durch den alltäglichen Stress sehr belastet. Dabei geht es vor allem um Eltern, die zwischen 30 und 40 Jahren alt sind. Der entscheidende Punkt in diesem Alter, der den Alltagsstress zum Vorschein bringt, ist die gleichzeitige Planung der Karriere und der Kinderfrage: wie kann ich meine Karriere und die Erziehung der Kinder gleichzeitig richtig managen? Auch das soziale Umfeld möchte man nicht vernachlässigen, da sonst möglicherweise Freundschaften, die einem sehr wichtig sind, zu Bruch gehen können. Auch der Haushalt trägt einen weiteren Faktor zum Alltagsstress bei. In so einer schwierigen Lage findet man oft keine Zeit, um seinem Körper etwas gutes zu tun – wie zum Beispiel durch gesunde Ernährung oder eine ausreichende körperliche Aktivität.

Dem Körper eine Last abnehmen

Bevor es zu schwierigen Symptomen des Alltagsstresses wie zum Beispiel Antriebsschwäche oder Konzentrationsproblemen kommt, sollte man für sich persönliche Grenzen setzen und versuchen, diese nicht zu überschreiten. Wer sich in einer sehr stressigen Phase befindet, kann dem Körper mit bestimmten Nährstoffmitteln wie zum Beispiel der Basica Intensivkur unterstützen. Diese Kur kann den Säurehaushalt des Körpers ausgleichen und damit die Leistungsfähigkeit stärken. Eine weitere Möglichkeit ist ein langer und erholsamer Schlaf sowie viel Bewegung im Alltagsstress. Wer zum Beispiel mit dem Rad zur Arbeit fährt, leistet körperliche Aktivität und tut dem Körper etwas Gutes. Unter basica-intensivkur.de lassen sich viele Tipps und Tricks für einen ausgewogenen Alltag finden.

Den Körper nicht aus dem Rhythmus bringen

Man sollte seinen Körper grundsätzlich nicht aus dem Tag-Nacht-Rhythmus bringen, denn das schadet auch dem Stoffwechsel. Ein gesunder Körper benötigt Selen, Zink, Eisen und Vitamin C. Andere Spurenelemente wie zum Beispiel Eisen und Mangan können ebenfalls zu einem ausgeglichenen Energiestoffwechsel, zu Leistungsfähigkeit und Konzentrationsvermögen beitragen.

Scroll to Top