Lebenswerte Städte in Deutschland

(pur). Gemeinsam mit der Stiftung „Lebendige Stadt“ hat die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) am 1. April den Wettbewerb „Lebenswerte Stadt – Natur und städtisches Leben ohne Widerspruch“ eröffnet. Die Ausschreibung richtet sich an Kommunen mit vorbildlichen Projekten im Bereich urbaner Naturräume, die mit Weitsicht und Kreativität eine vielfältige innerstädtische Natur fördern und dabei die Bevölkerung aktiv einbeziehen. Noch bis zum 2. Juli können sich interessierte Städte und Gemeinden mit eigenen Stadtentwicklungsprojekten bewerben. Insgesamt sind sechs Auszeichnungen und Preisgelder in einer Gesamthöhe von 30.000 Euro zu gewinnen.

Grün- und Freiflächen sind prägende Elemente von Städten und Gemeinden. Darüber hinaus stellen Parkanlagen, Straßengrün, Fassadenbewuchs, Gewässer, Stadtwald und Brachflächen zahlreiche Lebensräume für viele Tier- und Pflanzenarten dar und sind deshalb ein wichtiger Baustein zum Schutz der biologischen Vielfalt. Gleichzeitig bieten sie den Menschen Raum für Begegnung, Erholung, Spiel und Sport und sind förderlich für ein gutes Stadtklima. Urbane Natur trägt damit maßgeblich mit zur Lebensqualität und Gesundheit der Menschen bei.

Der Wettbewerb „Lebenswerte Stadt – Natur und städtisches Leben ohne Widerspruch“ richtet sich neben Kommunen auch an Naturschutzverbände und andere private Initiativen, die eigene Projekte gemeinsam mit ihrer Stadt oder Gemeinde einreichen können. Weitere Informationen zum Wettbewerb und zum Bewerbungsverfahren finden Sie im Internet unter http://www.duh.de/lebenswertestadt.html. Hier finden sich auch die Wettbewerbsunterlagen zum Herunterladen.

Scroll to Top