Lavendelblüten und Meeresduft

(djd). Immer mehr Urlauber kombinieren die schönsten Tage des Jahres mit Fitness und Entdeckergeist. Statt nur an einem Feriendomizil zu verweilen, schwingen sie sich aufs Rad, fahren von Ort zu Ort und entdecken dabei Land und Leute aus einer ganz anderen, lebendigeren Perspektive. Wer nicht auf eigene Faust losradelt, sondern eine Radreise bucht, kann sich zudem darauf verlassen, dass am Ziel jeder Etappe ein gemachtes Bett wartet und das Gepäck bereits vor Ort abgeliefert ist.

Auf das Fahrrad kommt es an

Voraussetzung für einen gelungenen Radurlaub ist ein gutes, reisetaugliches Fahrrad, das bei Veranstaltern wie beispielsweise Rückenwind Reisen mit gebucht werden kann. Angeboten werden Räder mit modernem, hochfestem Aluminiumrahmen in vier verschiedenen Größen, die mit zuverlässigen V-Bremsen, Alu-Hohlkammerfelgen, sehr guten Reifen sowie einem bequemen Sattel und Gepäckträger ausgestattet sind. Wahlweise stehen eine leicht laufende 21-Gang-Kettenschaltung oder eine tourentaugliche Sieben-Gang-Nabenschaltung zur Verfügung. Damit Urlauber mit unterschiedlicher Kondition ihre Radtouren gemeinsam genießen können, stehen auch moderne Elektroräder bereit, welche die Pedalritter auf längeren Etappen oder bei Steigungen unauffällig beim Treten unterstützen.

Zwischen Norddeutschlands Küsten radeln

Im Westen die raue Nordsee und im Osten die ruhigere Ostsee – das „platte“ Land Schleswig-Holsteins macht es Radlern besonders leicht, Strecke zu machen und dabei den Urlaub zu genießen. Die siebentägige Tour von Rückenwind Reisen führt von Bremen die Weser und den Nord-Ostsee-Kanal entlang in die Fördestadt Kiel. Das Meer ist allgegenwärtig: beim Anblick mächtiger Schiffe in den Häfen, an den großen Schleusenanlagen des Kanals oder im Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven. Die Reise kann zwischen Mai und Oktober wahlweise von Bremen nach Kiel oder umgekehrt, jeweils samstags oder montags angetreten werden. Der Preis ab 490 Euro pro Person beinhaltet sechs Übernachtungen in gepflegten Drei- und Vier-Sterne-Hotels oder in Gasthöfen mit Frühstück. Buchungsmöglichkeiten und Informationen zu weiteren interessanten Radreisen in Europa gibt es im Internet unter http://www.rueckenwind.de oder unter der bei Anrufen aus Deutschland gebührenfreien Hotline 0800-5889717 (Montag bis Freitag 8 bis 17 Uhr).

Zur Lavendelblüte in die Provence

Der Duft von Lavendel liegt in der warmen Luft. Die Provence, das Sonnenland Frankreichs, ist wie geschaffen für einen Radurlaub. Und wenn die violetten Blüten des Lavendelstrauchs ihre volle Pracht entfalten, wird die etwas anspruchsvollere Fahrt durch die Provence zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die achttägige Reise für Frankreichliebhaber und Naturfreunde startet zwischen Mitte Juni und Anfang August jeden Sonntag und führt vorbei am Mont Ventoux, durch malerische Dörfer wie Brantes oder Montbrun les Bains, durch den Luberon bis zur berühmten Quelle Fontaine de Vaucluse. Im Preis ab 719 Euro pro Person sind sieben Übernachtungen in gepflegten Zwei-Sterne-Hotels mit Frühstück und Gepäcktransport enthalten.

KURZTEXT:

Frische Meeresluft und Lavendelblüten schnuppern

(djd). Immer mehr Urlauber kombinieren die schönsten Tage des Jahres mit Fitness und Entdeckergeist. Statt nur an einem Feriendomizil zu verweilen, schwingen sie sich aufs Rad, fahren von Ort zu Ort und entdecken Land und Leute aus einer ganz anderen, lebendigeren Perspektive. Weniger geübte Radfahrer sollten sich zunächst an einfacheren Strecken versuchen wie beispielsweise einer siebentägigen Tour von Bremen nach Kiel durch das „platte“ Land von Schleswig-Holstein. Routinierte Radler werden sich dagegen von einer Provence-Rundtour zur Lavendelblüte Mitte des Jahres angesprochen fühlen. Buchungen und weitere interessante Radreisen in Europa gibt es im Internet unter http://www.rueckenwind.de oder unter der bei Anrufen aus Deutschland gebührenfreien Hotline 0800-5889717.

Scroll to Top