Laufen im Urlaub

(djd). Endlich Urlaub! Während die einen sich am Strand aalen, finden andere Erholung auf einer Kreuzfahrt oder beim Bergwandern. Immer mehr der rund 19 Millionen Jogger in Deutschland packen auch ihre Laufschuhe in den Koffer. Zu ihnen zählt beispielsweise „Runners Point“-Laufexpertin Tabitha Bühne. Sie empfiehlt, Ausflüge in fremder Umgebung gut zu planen.

Shirts mit UV-Schutz

Theoretisch weiß es jeder: Zu viel Sonne ist gefährlich. Nach Angaben des Bundesamts für Strahlenschutz (BFS) erhöhen eine intensive UV-Strahlung und Sonnenbrände das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken. In Deutschland trifft es jährlich Schätzungen zufolge etwa 224.000 Menschen. Gefährdet sind laut BFS gerade auch Freizeitsportler, die tagsüber viel im Büro sitzen und im Sommer möglichst viel Zeit draußen verbringen. Um Haut und Kreislauf zu schonen, empfiehlt Ultraläuferin Bühne deshalb für den Urlaub „Sightseeing-Läufe“ in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden. Die Mittagszeit zwischen 11 und 15 Uhr sollte tabu sein. Neben einer Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor sind für Jogger möglichst bequeme Funktionstextilien mit UV-Schutz ratsam, außerdem Sportbrillen und Laufcaps. Einen umfangreichen Überblick gibt es beispielsweise unter http://www.runnerspoint.com/de/Laufbekleidung.

Handy am Oberarm

Vor dem Start greift man im Urlaub am besten zu Lebensmitteln, die der Magen sicher gut verträgt. Viel Trinken ist ebenfalls entscheidend. Um Infekten vorzubeugen, meidet Tabitha Bühne im Urlaub Wasser aus dem Hahn und kauft lieber verschlossene Wasserflaschen. Ihre Sportgetränke rührt die 32-Jährige mit Getränkepulver an, das sie aus der Heimat mitgebracht hat. „Wer allein unterwegs ist, sollte an der Hotelrezeption Bescheid sagen und ein Handy mitnehmen“, rät die erfolgreiche Triathletin. Dafür gebe es Oberarmtaschen. Wer am Strand laufe, sollte zudem wissen, zu welcher Uhrzeit die Flut einsetze. „Um unterwegs die Orientierung zu behalten, sind GPS-Uhren ideal. So kann man sich nicht verlaufen“, lautet ein weiterer sportlicher Tipp von Tabitha Bühne.

Scroll to Top