Kuschelstunde mit Kapuze

(djd). Es gibt viele gute Gründe, ab und zu länger im Bett liegen zu bleiben. Nasskaltes Regenwetter zum Beispiel oder ein sonntägliches Faulenzer-Frühstück. Manche Schlafmützen kommen aber auch deshalb nicht aus den Federn, weil sie sich in ihrem kuscheligen Schlafanzug einfach zu wohl fühlen.

Selbst entworfene Schlafanzüge

Den „slumber“-Schlafanzug beispielsweise möchte man am liebsten den ganzen Tag tragen. Das liegt zum einen am weichen Material aus Bio-Baumwolle. Vor allem aber auch an der flauschigen Kapuze, die jedes Modell ziert. „Die Idee zu diesem außergewöhnlichen Wohlfühldress entstand quasi aus der Not heraus“, erklärt Erfinderin Marion Claus auf http://www.slumber4you.de. Sie war auf der Suche nach einem passenden Kleidungsstück für die Nacht, das sie auch bei offenem Fenster von Kopf bis Fuß wärmen sollte. Das Material, so Claus, sollte kuschelig und nicht zu dick sein, das Oberteil sollte keinen Reißverschluss und keine Bauchtasche haben. Schließlich ging sie in die Eigenproduktion, um einen modischen Schlafanzug herzustellen, in dem man sich geborgen fühlen kann.

Made in Germany

Wer einen „slumber“ trägt, kann mit ruhigem Gewissen schlafen. Denn der zweiteilige Schlummerdress aus ökologisch angebauter Bio-Baumwolle ist „made in Germany“. Das Konzept der Nachhaltigkeit zieht sich durch die gesamte Produktion. Die Mitarbeiter der Caritas Werkstätten fertigen die Oberteile und Hosen vor Ort zu fairen Löhnen. Zudem geht ein Teil des Gewinns an soziale Zwecke. Sogar die Versandtaschen sind kompostierbar. Zu jedem Kapuzen-Schlafanzug gibt es außerdem kostenfrei ein Büchlein mit Sinnsprüchen für sanfte Träume und einen guten Start in den neuen Tag. „Die Abendlektüre als kleines Präsent ist eine schöne Idee“, meint Beate Fuchs vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Angeboten werden die Modelle für Babys, Kinder, Damen und Herren in verschiedenen Größen und Farben.

Scroll to Top