Kurzurlaub mit Wanderglück

(djd). Für viele Aktivurlauber ist der Herbst die schönste Jahreszeit, um sich auf Erkundungstouren durch die Natur zu begeben. Das farbenprächtige Laub der Wälder und Weinberge verlockt zu ausgiebigen Wanderungen, und ein gemütliches Picknick unter freiem Himmel ist bei den meist milden Temperaturen auch noch möglich. Bei rund 200.000 Kilometern betreuter Wanderwege in Deutschland ist die Auswahl groß – und wohl jeder findet dabei seine persönlichen Favoriten. Interessante Erlebniswanderungen sind ebenso möglich wie sportliche Touren oder Ausflüge, bei denen Wein- und Naturgenuss miteinander verbunden werden.

Abschalten und genießen

„Gerade ein Wanderurlaub ist ideal, um den Kopf frei zu bekommen und neue Energie zu schöpfen. Und in Deutschland gibt es viele attraktive Ferienregionen, die alle ihren eigenen Reiz haben. Besonders beliebt bei Aktivurlaubern ist beispielsweise Bayern“, weiß Henry Leitmann, Reiseexperte von Kurzurlaub.de, dem Marktführer für Kurzreisen innerhalb Deutschlands. Ob im Altmühltal, dem Bayerischen Wald oder den bayerischen Alpen: Wandertouren versprechen hier faszinierende Panoramablicke, frische Bergluft, spannende Gipfeltouren und gemütliches Rasten auf Almen und Berghütten.

Auf zum Nebelhorn

200 Kilometer Wanderwege auf drei Höhenlagen finden sich beispielsweise rund um Oberstdorf. Die Wege führen entlang romantischer Täler mit rauschenden Gebirgsbächen zu glitzernden Bergseen. Ein beeindruckendes Erlebnis ist etwa eine Fahrt mit der Bergbahn hinauf zum Nebelhorn. Die höchste Bergbahn des Allgäus führt in drei Teilstrecken bis zum Gipfel auf 2.224 Meter. Von dort aus bietet sich Gästen der spektakuläre 400-Gipfel-Panoramablick bis weit ins Alpenmassiv. Wer nicht nur die Aussicht genießen will, startet zu Wander- und Klettertouren. Möglichkeiten gibt es reichlich. Ein guter Tipp für Familien ist der drei Kilometer lange Erlebnisweg „Uff d’r Alp“. Startpunkt ist an der Station Seealpe am Nebelhorn. An interaktiven Erlebnisstationen erfährt man dabei Spannendes über die Natur, die Bergwelt und die Alpwirtschaft.

Kultur- und Weingenuss

„Viele Urlauber kombinieren das Wandern gern mit dem Besuch von Burgen und Schlössern. Die alten Gemäuer haben über die Jahrhunderte ihren Reiz nie verloren. Im Herbst sind zudem Weinwanderungen besonders beliebt“, erläutert Henry Leitmann. Auch hier haben die einzelnen Regionen in Deutschland einiges zu bieten. Weinliebhaber kommen beispielsweise auf den Weinwanderwegen rund um das sächsische Radebeul auf ihre Kosten, auf denen die edlen Tropfen auch gleich verkostet werden können und man allerlei Wissenswertes rund um den edlen Rebensaft lernt. Als Perle der Radebeuler Weinwanderwege gilt die „Route Oberlößnitz“, die an historischen Sehenswürdigkeiten wie dem Spitzhaus aus dem 17. Jahrhundert oder der Stiftungsanlage Weingutmuseum Hoflößnitz vorbeiführt und zudem spannende Aussichten garantiert. Wer nach Wandern und Weingenuss Lust auf etwas mehr Kultur hat, sollte nicht nur dem berühmten Karl-May-Museum in Radebeul einen Besuch abstatten, sondern auch dem nahe gelegenen Dresden. Kletterbegeisterte können sich dann noch auf eine Tour ins Elbsandsteingebirge aufmachen.

Viele Informationen und Buchungsmöglichkeiten zu allen Zielen gibt es unter http://www.kurzurlaub.de im Internet.

Scroll to Top