Kraftplätze nutzen

(djd). Stress im Beruf – dabei kommt immer häufiger das Privatleben zu kurz. Heute leiden nicht nur Führungskräfte unter extremem Arbeits- und Zeitdruck, auch bei Hausfrauen, Lehrern oder Handwerkern kommen die Zeiten von An- und Entspannung immer öfter aus dem Gleichgewicht. Stressverursachende Umstände zu ändern ist aber gar nicht so einfach, schließlich kann man sich die Arbeit beziehungsweise die Arbeitsbedingungen nicht immer aussuchen.

„Kraftplätze“ einrichten

Fachleute sprechen von der Work-Life-Balance oder der Ausgewogenheit zwischen Beruf und Privatleben. Um dauerhafte Überlastungen zu vermeiden, haben sich sogenannte „Kraftplätze“, die man zum Beispiel in der Natur findet und an die man sich möglichst oft zurückziehen sollte, als hilfreich erwiesen. Man kann sich aber auch in der eigenen Wohnung eine Entspannungsecke mit einem gemütlichen Sessel, wie beispielsweise dem komfortablen Stressless, einrichten, um sich regelmäßig Zeit für den nötigen Ausgleich zu gönnen. Informationen und das nächstgelegene Stressless-Studio zum Probesitzen gibt es unter Telefon 01805-657585 (zwölf Cent/Minute) oder unter http://www.stressless.de im Internet.

Einfach mal die Füße hochlegen

Dabei die Füße hochzulegen ist kein Zeichen von schlechtem Benehmen, sondern ein gesunder Reflex des Körpers, der es dem Herzen erleichtert, das Blut durch den Organismus zu pumpen. Außerdem kommt es während der Entspannungsphase im Wesentlichen darauf an, dass der Nacken und die Wirbelsäule optimal abgestützt werden. Weil aber der Körper – selbst im Ruhezustand – ständig in Bewegung ist, kann der Sessel mit seinem patentierten Gleitsystem einen besonderen Beitrag zur Erholung leisten. Ohne Hebel oder Knöpfe wird die Sitzposition direkt über das Körpergewicht reguliert. Dabei folgt der Sessel jeder Bewegung, egal ob man in ihm sitzt, liegt oder schläft. Mit dem dazugehörigen, separaten Hocker, der sich individuell platzieren lässt, kann man dem Impuls, die Füße hochzulegen, getrost folgen und auf seinem ganz persönlichen „Kraftplatz“ völlig entspannt neue Energien tanken.

Scroll to Top