Konferenz über Folgen der zellulären Alterung

Zellalterung ist verbunden mit der Beeinträchtigung verschiedener zellulärer Vorgänge, die beispielsweise die Stabilität des Genoms, Proteinproduktion oder den Stoffwechsel kontrollieren. Dies erhöht das Risiko, an Krebs, Stoffwechselkrankheiten, Störungen des Nervensystems oder der Blutgefäße zu erkranken. Neueste Forschungen haben ergeben, sich diese Prozesse aufhalten oder sogar rückgängig machen lassen.
Auf der Konferenz in Hannover, die das Fachmagazin nature medicine in Kooperation mit der VolkswagenStiftung veranstaltet, werden Experten für grundlegende molekulare Prozesse mit Fachleuten diskutieren, die wissenschaftliche Erkenntnisse in die klinische Praxis übersetzen wollen. Zu Gast sein werden unter anderem internationale Experten der Johns Hopkins University, der National Institutes of Health der USA, der Harvard, Berkeley, Columbia und Brown University, des Mayo Clinic College of Medicine sowie des University College London.

Die Themen der Tagung im Überblick:

Session 1: Somatic and Stem Cell Aging
Session 2: Mitochondrial Metabolism, Sirtuins and Cellular Energetics
Session 3: Longevity and Lifespan
Session 4: Genomic Stability and Senescence
Session 5: Proteostasis: Protein Folding, Stress and Degradation
Session 6: Therapeutic Intervention

Aging: Cellular Mechanisms and Therapeutic Opportunities

29.-30. September 2015
Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Hannover

Medienvertreter(innen) sind herzlich eingeladen, an der Tagung oder einzelnen Sessions teilzunehmen. Gerne organisieren wir Interviewtermine für Ihre Berichterstattung. Formlose Anmeldungen werden erbeten an .

Scroll to Top