Kompakte Technik für das kostbare Nass

(djd). Trinkwasser ist unser wertvollstes Lebensmittel, die Trinkwasserqualität in Deutschland setzt Maßstäbe. Damit das kostbare Nass hygienisch, sauber und unbelastet bleibt, wenn es die Hauswassereinführung passiert hat, müssen auch nach der Übergabe durch den Wasserversorger einige Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden. In einem Hauswasser-Center sind alle dafür notwendigen Funktionen auf engstem Raum vereint.

Trinkwassertechnik, die sich sehen lassen kann

Statt mehrerer verschiedener Einzelkomponenten, deren Installation aufwändig ist und vergleichsweise viel Platz beansprucht, sind etwa im „PrimusCenter“ von Honeywell alle wichtigen Funktionen vorinstalliert. Die gesamte Technik ist in einem eleganten Gehäuse untergebracht und benötigt dadurch kaum Platz. Das Produkt eignet sich auch für Häuser ohne Unterkellerung oder mit kleinem Technikraum. Zudem fügt es sich unauffällig in Räume ein, die als Hobby- und Partyraum oder Sauna genutzt werden. Anschlüsse für eine Wasserenthärtungsanlage, die Nachfüllung der Heizungsanlage oder einen weitere Kaltwasserkreis sind ebenfalls bereits vorgesehen. Mehr Infos dazu unter http://www.honeywell-haustechnik.de. Für sein Design wurde das System bereits mit dem renommierten „red dot award: product design 2013“ ausgezeichnet.

Alle erforderlichen Komponenten vorinstalliert

Zu einer normgerechten und sicheren Trinkwasserinstallation gehört auch ein Rückflussverhinderer, der das System gegen das Rückfließen verunreinigter Flüssigkeiten absichert. Vor Verschmutzungen, die aus dem öffentlichen Wassernetz ins Haus gelangen können, schützt ein Rückspülfilter mit Edelstahlsieb. Er kann entweder regelmäßig von Hand rückgespült oder mit einer automatischen Spülung verbunden werden. Ein Druckminderer wiederum stellt einen optimalen Versorgungsdruck im Haus her und gleicht Druckschwankungen des örtlichen Wassernetzes aus. Alle diese Komponenten sind im Hauswasser-Center bereits fest eingebaut, Filter und Druckminderer wurden vom Deutschen Verein des Gas- und Wasserfachs (DVGW) geprüft.

Scroll to Top