Körperanalyse Richtwerte – wie wird der Körperfettanteil berechnet?

Apps verbessern Ernährungsverhalten, Adipositas behandeln, Körperfettanteil, Körperanalysewaage, Abnehmen, Diät, Fasten, Ernährung, Gesund und Fit

Der Körperfettanteil ist ein wichtiger Indikator für den Gesundheitszustand und lässt Rückschlüsse auf den Fitnessgrad eines Menschen zu. Das physische Aussehen wird durch den Fettanteil entscheidend mitgeprägt.

 

Prozentuale Werte ermitteln

Durch schlichtes Betrachten kann der Körperfettanteil, der ein prozentualer Wert ist, nicht ermittelt werden. Dieser Wert wird im Rahmen einer Körperanalyse festgestellt und setzt sich aus den Körperfettarten Speicher, Depotfett, Bau, Strukturfett und Isolierfett zusammen. Einen erhöhten Körperfettanteil besitzen nicht nur übergewichtige Personen, sondern auch vermeintlich „schlanke“ Menschen. Der Körperfettanteil kann mithilfe einer speziellen Körperfettwaage gemessen werden. Auf einer Testseite für Körperanalysewaagen  können unterschiedliche Körperfettwaagen anhand genau definierter Kriterien miteinander verglichen werden. Testberichte, die von unabhängigen Experten erstellt wurden, ermöglichen eine objektive Einschätzung der Funktionen verschiedener Arten von Körperanalysewaagen. Körperanalyse Richtwerte, die mit Unterstützung einer Körperanalysewaage festgestellt wurden, dienen als Grundlage zur Bestimmung, ob beim Training mehr Wasser, Muskelmasse oder tatsächlich Körperfett abgebaut wurde. Neben der Dokumentation des Muskelaufbaus im Leistungssport werden Körperfettwaagen auch von Personen, die aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen auf ihre Körperwerte achten müssen verwendet, um diese Werte zu ermitteln. Der berechnete Körperfettanteil dient dann gemeinsam mit dem Körpergewicht und anderen körperlichen Daten als Bewertungsgrundlage für die Beurteilung des Gesundheitszustands eines Menschen. Es wird davon ausgegangen, dass ein zu hoher Körperfettanteil mit einem höheren Krankheitsrisiko einhergeht.

 

Gesundheitliche Risiken durch einen erhöhten Körperfettanteil

Ein erhöhter Körperfettanteil ist mit gesundheitlichen Risiken verbunden und kann zu einer Erhöhung der Blutfettwerte führen. Zu den gesundheitlichen Folgen eines zu hohen Cholesterinspiegels zählen Bluthochdruck sowie als mögliche Spätfolgen Herz-Kreislauf-Krankheiten, Herzinfarkt und Schlaganfall. Darüber hinaus steigt mit einem hohen Körperfettanteil das Risiko für Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus. Die wichtigsten Einflussfaktoren, die Körperfettanteil mitbestimmen, sind Alter, Geschlecht, genetische Komponenten, Ernährungsgewohnheiten  und körperliche Aktivitäten. Durch systematische Messungen konnte empirisch nachgewiesen werden, dass der Körperfettanteil insbesondere von Geschlecht und Alter abhängig ist. Die Körperanalyse Richtwerte ermöglichen eine Einschätzung über den Fitnesszustand eines Menschen. Die persönliche Fitness spielt wiederum eine wichtige Rolle für den Körperfettanteil. Verglichen mit unsportlichen Menschen weist der Körper von Sportlern einen geringeren Körperfettanteil auf. Die Richtwerte der Körperanalyse besagen, dass ein minimaler Körperfettanteil keinesfalls unterschritten werden darf, da dieser lebensnotwendig ist. Sobald der Körperfettanteil zu niedrig ist, greift der Körper auf seine Strukturfett-Reserven zurück, sodass mit Beeinträchtigungen von Körperfunktionen zu rechnen ist. Männliche Bodybuilder können in der Wettkampfphase durchaus extrem niedrige Körperfettwerte zwischen zwei und fünf Prozent erreichen. Im Alter nimmt der Fettanteil des Körpers automatisch zu. Der Körper beginnt bereits ab dem 30. Lebensjahr, kontinuierlich Muskelmasse abzubauen. Rein rechnerisch steigt damit der prozentuale Wert des Fettanteils an. Negative Auswirkungen hat auch die mangelnde Sportlichkeit älterer Personen, da mit dem Alter häufig sportliche Aktivitäten zurückgefahren werden. Dadurch werden zwangsläufig mehr Fettpolster aufgebaut, sodass der Körperfettanteil auf ein ungesundes Niveau ansteigen kann. Wenn im Alter Muskeln abgebaut werden, ist bei gleicher Nahrungsaufnahme eine Erhöhung des Körperfettanteils zu beobachten. Zur Messung des Körperfetts stehen unterschiedliche Methoden zur Verfügung. Die meisten Verfahren sind jedoch wissenschaftlichen Einrichtungen sowie Arztpraxen vorbehalten. Privatpersonen, die im Rahmen einer Körperanalyse ihren Körperfettanteil bestimmen möchten, können dazu eine Körperfettwaage verwenden.

Scroll to Top