Königliche Entdeckungsreisen

(djd). Mit spannenden Mitmachaktionen sind auch Kinder für Kultur und Geschichte zu begeistern. Im Reiseland Niedersachsen beispielsweise warten die Schlösser der 1.000-jährigen Welfendynastie mit solchen familienfreundlichen Angeboten auf: Im märchenhaften Schloss Marienburg bei Hildesheim etwa gibt es Kinder- und Sonderführungen „Hinter den Kulissen“.

Im Residenzschloss in Wolfenbüttel wiederum können sich die Kinder als Prinz oder Prinzessin in historische Gewänder kleiden und viel Interessantes über das Leben bei Hofe erfahren: Weshalb trug der Herzog eine Perücke und wieso waren Tulpen vor 300 Jahren unerschwinglich? Im neuen Museum des wieder aufgebauten Schlosses Herrenhausen in Hannover lädt eine „Familientasche“ zu Spielen und Aktionen ein: Hier können Kinder eine barocke Tafel decken, ihren Stammbaum erstellen und die Fächersprache erlernen.

Als ältestes Fürstenhaus Europas haben die Welfen in ihrem Stammland Niedersachsen viele Spuren hinterlassen, so auch die sehenswerten Schlösser in Braunschweig, Celle oder Gifhorn in der Lüneburger Heide. 123 Jahre lang war der Kurfürst von Hannover sogar König von Großbritannien. Daran erinnert die Niedersächsische Landesausstellung 2014 „Als die Royals aus Hannover kamen“, die ab kommendem Mai in Hannover und Celle zu sehen ist. Weitere Informationen gibt es unter http://www.reiseland-niedersachsen.de im Internet.

Scroll to Top