Klinik für Strahlenheilkunde veranstaltet das 4. internationale Langendorff-Symposium

Präzise Strahlenapplikation und Schonung von gesundem Gewebe sind die
Hauptziele in der Forschung und den Entwicklungsvorhaben der Klinik für
Strahlenheilkunde am Universitätsklinikum Freiburg. Zu diesem aktuellen
Thema wird in diesem Jahr das hochkarätig besetzte internationale
4. Langendorff-Symposium (09. bis 10.09.2011) stattfinden – mit einem
vorgeschalteten EORTC (European Organisation for Research and
Treatment in Cancer) Imaging Group Meeting (07.08.09.2011).

Im Rahmen dieses Symposiums werden Experten der Krebsmedizin aus
Europa und Übersee Fragestellungen im Bereich der Hochpräzisions-
Strahlentherapie beleuchten und einen Ausblick in die Zukunft geben. Das
Symposium bietet eine große interdisziplinäre Plattform, die der Aktualität
dieser Thematik über die translationale Forschung bis hin zum Benefit für
die Patienten Rechnung trägt.

Ein Beleg für die Förderung von Nachwuchswissenschaftler ist neben der
diesjährigen Verleihung des Hanns-Langendorff-Preises auch die
erstmalige Auslobung des Hermann-Frommhold-Preises. Die Preise
werden an junge Wissenschaftler oder Doktoranden verliehen, die sich
durch eine hervorragende Arbeit auf dem Gebiet der Strahlenforschung
verdient gemacht haben.

Scroll to Top