Klimafreundlich träumen

(djd). Umweltbewusstsein und exklusiver Urlaub schließen sich keineswegs aus, im Reiseland Niedersachsen gilt sogar das Gegenteil. Zwischen Nordsee, Harz und Heide laden innovative Hotels zu gesunden, erholsamen und ressourcenschonenden Aufenthalten ein.

Das klimafreundliche Wellnesshotel „Logierhus Langeoog“ etwa lockt mit Vier-Sterne-Komfort und ökologischem Anspruch auf die ostfriesische Insel inmitten des Unesco-Weltnaturerbes Wattenmeer. Alle Zimmer und Suiten sind mit Zirbelholzmöbeln und Eichendielenböden aus nachhaltiger Forstwirtschaft ausgestattet, das ganze Haus wird mit erneuerbarer Energie versorgt. Das gilt auch für den Spa-Bereich, wo man sich mit Naturwellness aus Meerwasser und rein pflanzlichen Wirkstoffen verwöhnen lassen kann.

Im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue lädt das „Biohotel Kenners Landlust“ zu sanften Träumen, regionaler Bioküche und naturkundlichen Führungen durch die idyllische Auenlandschaft ein. Im dicht bewaldeten Ammerland bei Bad Zwischenahn im Nordwesten Niedersachsens schließlich kann man sogar zwischen Baumwipfeln schlafen: Im Resort „Baumgeflüster“ schweben stilvolle Design-Baumhäuser vier Meter über dem Waldboden. Gebaut aus unbehandeltem Lärchenholz und völlig frei von Wohngiften, sind sie auch für Allergiker geeignet. Unter http://www.reiseland-niedersachsen.de/oekologisch-traeumen sind weitere Ökohotels zu finden.

Scroll to Top