Kleinvieh macht auch Mist

(djd). Energie ist im neuen Jahr noch teurer geworden – und die Deutschen versuchen, gegenzusteuern. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Hamburger Ökostrom-Anbieters LichtBlick unter 1.000 Verbrauchern. Demnach planen 76 Prozent, den gestiegenen Stromkosten mit bewussten Verhaltensänderungen im Alltag zu begegnen, ganz nach dem Motto „Kleinvieh macht auch Mist“. Ralph Kampwirth von LichtBlick: „Die Bundesbürger wollen und müssen ihre ganz persönliche Energiewende in Angriff nehmen, nur so können die ehrgeizigen Stromsparziele der Bundesregierung erreicht werden.“ Fast zwei Drittel (63 Prozent) der Deutschen würden sich im Übrigen beim Stromsparen durch eine kostenlose Energieberatung unterstützen lassen, die bis spätestens 2020 allen Verbrauchern in Aussicht gestellt ist.

Abschalten, was nicht gebraucht wird

Die beliebteste Stromsparmaßnahme ist: Alles abschalten, was nicht gebraucht wird. So haben sich acht von zehn Bundesbürgern vorgenommen, Lampen und elektronische Geräte bei Abwesenheit oder Nichtgebrauch konsequent auszuschalten. Drei Viertel der Befragten wollen auf den Stand-by-Modus verzichten. 32 Prozent setzen bei der disziplinierten Umsetzung der guten Vorsätze auf Steckdosen mit Zeitschaltuhr. Auch der Gebrauch alter Glühbirnen soll bei drei von vier Deutschen der Vergangenheit angehören. Für 60 Prozent ist die Anschaffung effizienterer Elektrogeräte eine Option, um Stromkosten zu senken.

Im Internet gibt es viele weitere Tipps zum Stromsparen

Beliebt sind außerdem kleine Haushaltstricks, die den Stromverbrauch einschränken. Dazu gehören zum Beispiel der Verzicht auf das Kochen ohne Deckel, das regelmäßige Abtauen von Kühlgeräten oder das Fertiggaren in der Resthitze des Backofens. Ralph Kampwirth: „Die in unserer Umfrage ermittelten Stromsparansätze der Bundesbürger decken sich weitgehend mit den vom Umweltbundesamt empfohlenen Maßnahmen.“ Diese Tipps findet man unter http://www.umweltbundesamt.de/energie/stromspartipps im Internet. Viele weitere Informationen zum Thema Energiesparen gibt es auch unter http://www.lichtblick.de im Internet.

Scroll to Top