Kleiner Hafen ganz groß

(djd). Der Krabbenfischer Paul bietet seinen Fang vom „Tümmler“ aus den frühen Feinschmeckern an. Wenige Meter weiter starten Familien zu einer Piratenfahrt in die Nordsee, während anderen Urlaubern bereits zu früher Stunde das erste Fischbrötchen des Tages mundet: Rund um den Inselhafen von List auf Sylt herrscht fast immer quirliges Treiben. „Sehleute“ kommen hier ebenso auf ihre Kosten wie Sportbootkapitäne oder Naturliebhaber, die es in das nahe „Erlebniszentrum Naturgewalten“ zieht. Und über allem wiegen sich die Möwen im Wind. Viele Tipps für einen Kurztrip oder einen längeren Urlaub bietet das „Listmagazin 2014“, zum Download erhältlich unter http://www.list-sylt.de.

Das Herz des Inseldorfs

Um Superlative sind die Bewohner von Deutschlands nördlichstem Dorf nicht verlegen: Mit der nördlichsten Fischbude des Landes erhielt der kleine, aber lebendige Hafen schon fast Kultstatus – sehen und gesehen werden sind hier fast genauso wichtig wie die kulinarischen Genüsse. Auch der nördlichste Supermarkt oder die nördlichste Tankstelle dürfen nicht fehlen. Seit der Neugestaltung mit skandinavischen Elementen und Holzhäusern hat der Hafen weiter an Attraktivität gewonnen, für jede Generation finden sich hier zahlreiche Angebote. Cafés und Geschäfte in der „Alten Tonnenhalle“ zählen ebenso zu den beliebten Anlaufpunkten wie die farbenfrohen Ausflugskutter oder die neue Uferpromenade. Denn rund um den Hafen schlägt das Herz des Inseldorfs. Für viele Sylturlauber beginnen die Ferien genau hier – wenn sie die Insel mit der Fähre vom nahen dänischen Rømø aus ansteuern.

Naturgewalten erforschen

Wer Ruhe sucht, kann schon nach wenigen Schritten die Weite des weißen Sandstrands auf sich wirken lassen, den markanten Lister Ellenbogen erkunden oder die Insel mit dem Fahrrad entdecken. Und falls draußen die Brise doch einmal zu steif wehen sollte, können Urlauber geschützt im Erlebniszentrum am Hafen die Kräfte der Naturgewalten erforschen oder sich das Prinzip von Ebbe und Flut erklären lassen. Unter http://www.naturgewalten-sylt.de gibt es mehr Informationen zu Aktionen und aktuellen Sonderausstellungen.

Scroll to Top