Klaus-Kruse-Preis 2011 an Humanmedizinerin aus Lübeck verliehen

Susanne Thiele-Schmitz hat umfangreiche Kenntnisse auf dem Gebiet der Albrightschen hereditären Osteodystrophie, einer seltenen angeborenen Kno-chenerkrankung. Sie arbeitet seit Oktober 2008 in der Forschungsgruppe von Prof. Dr. med. Olaf Hiort, Universität zu Lübeck. Im Rahmen eines Research Fel-lowship konnte sie ihr Wissen auf dem Gebiet der Signaltransduktion in der For-schungsgruppe von Prof. Dr. med. H. Jüppner an der Harvard Medical School weiter ausbauen.

Jetzt plant Frau Dr. Thiele-Schmitz mit diesem Stipendium in das Labor von Herrn Professor Jüppner zurückzukehren, um dort die grundlagen-wissenschaftlichen Arbeiten zu verschiedenen Transkriptvarianten des GNAS-Gens fortzuführen. Die Arbeitsgruppe von Professor Jüppner ist auf diesem Ge-biet weltweit führend, und das geplante Vorhaben wird die Zusammenarbeit zwischen den Forschungsgruppen in Lübeck und Boston sehr intensivieren. Die funktionellen Untersuchungsmethoden, die Frau Dr. Thiele-Schmitz in Boston lernen möchte, wird sie nach ihrer Rückkehr in Lübeck etablieren und damit ihre wissenschaftliche Karriere fortführen.

Pressekontakt:
Marie-Luise Krompholz • Manager Public Relations
Novo Nordisk Pharma GmbH • Brucknerstraße 1 • 55127 Mainz
Telefon: 0 61 31/903 185 • E-Mail: mlas@novonordisk.com

Scroll to Top