Kitteltaschen-Ratgeber 2.0: Erste UKL-App berät zur Therapie bei Infektionen

Über die App können sich Ärzte das 132 Seiten starke Nachschlagewerk herunterladen und bei Fragen zu Infektionen schnell und unkompliziert direkt am Krankenbett oder in der Sprechstunde schnell und papierlos nachschlagen. Über konventionelle Kapitelmenüs oder nach Eingabe eines Stichwortes finden sich hier neben einem Überblick über die relevanten Erreger u.a. Empfehlungen zur Wahl antimikrobieller Substanzen, deren Dosierung, Verabreichung, Dauer der Therapie, Dosisanpassung an die Nierenfunktion sowie zur notwendigen Diagnostik und wichtigen Hygienestandards.

„Noch nie hat die Behandlung von Infektionen die Ärzte vor größere Probleme gestellt als heute“, erläutert dazu Privatdozent Dr. Christoph Lübbert, Autor des Leitfadens. „Immer mehr Antibiotika verlieren ihre Wirkung, immer neue Resistenzen stellen uns täglich vor große Herausforderungen“, beschreibt der UKL-Infektiologe die aktuelle Situation. Umso größere Bedeutung käme einem gezielten, auf den konkreten Fall zugeschnittenen Einsatz von Antiinfektiva zu. „Mit jedem neuen Erreger, jeder neuen Situation lernen wir etwas dazu“ so Lübbert. „Dieses Wissen möchten wir möglichst schnell und möglichst breit weitergeben.“

Um allen Kollegen eine Hilfestellung für den Alltag in der Klinik oder Praxis geben zu können, werden in dem Leitfaden von einem Expertenteam die aktuellen Erkenntnisse zum Einsatz von Antiinfektiva zusammengefasst, mit der hauseigenen Erreger- und Resistenzstatistik sowie übergeordneten Leitlinien abgeglichen und fortlaufend aktualisiert.

Diese Aktualisierungen sind über die App schneller verfügbar als bisher, so dass eine Anpassung an neue Entwicklungen umgehend möglich ist. Die App ist für alle Handys und Tablets mit Android- und IOS-Betriebssystem unter dem Stichwort „Antibiotika-Antiinfektiva“ über die App-Stores verfügbar. Intern wird die App am UKL tätigen Ärzten für einen kurzen Zeitraum kostenfrei zur Verfügung gestellt, für Nutzer außerhalb des Universitätsklinikums Leipzig fallen Kosten in Höhe von einmalig 2,99 € an.

Scroll to Top