Keine Kompromisse beim Lieblingsgetränk

(djd). „Treffen wir uns noch auf einen Kaffee?“ Ganz gleich ob im Büro oder der Freizeit, das aromatische Getränk gehört für die meisten Bundesbürger einfach zum Alltag dazu. Drei von vier Deutschen genießen täglich den Koffeinkick aus der gerösteten Bohne. Damit ist Kaffee das beliebteste Getränk hierzulande, noch vor Wasser und Bier. Wenn es um den Geschmack geht, lassen die Koffeinfans keine Kompromisse zu: Eine gute Qualität der Bohnen ist ihnen ebenso wichtig wie die frische Zubereitung, das ergab die aktuelle Aral Kaffee-Studie 2012.

Frische und Nachhaltigkeit zählen

Mehr als 1.000 Verbraucher haben zu ihren Trink- und Einkaufsvorlieben Auskunft gegeben. Eines der Resultate: Für echten Kaffeegenuss ist das frische Zubereiten eine Grundvoraussetzung. 96 Prozent der Befragten halten „Frische“ für wichtig (40 Prozent) oder sogar sehr wichtig (56 Prozent). Doch woher stammen die Kaffeebohnen eigentlich – und unter welchen Umständen werden sie herangezüchtet und geerntet? Nachhaltigkeit zählt zwar noch nicht zu den Standards beim Kaffeegenuss, doch das könnte sich bald ändern. Immerhin 22 Prozent der Befragten geben an, dass sie zu Hause nachhaltigen Kaffee verwenden. Für 28 Prozent ist ein umweltfreundlicher Anbau wichtig oder sehr wichtig – vier Prozent mehr als in der Vorgängerstudie aus dem Jahr 2011.

Der persönliche Geschmack entscheidet

Doch der Nachholbedarf ist noch groß: Erst drei Prozent aller in Deutschland verkauften Kaffeebohnen stammten im vergangenen Jahr aus nachhaltiger Produktion, so die Studie. Aral hingegen verarbeitet in den rund 2.500 Tankstellen bereits seit 2009 ausschließlich nachhaltig angebaute Bohnen. In welcher Variante man den Kaffee genießt, entscheidet dabei allein der persönliche Geschmack. Immer beliebter werden dabei laut Kaffee-Studie die Mixgetränke: Beim Coffee to go sind Spezialitäten wie Cappuccino, Milchkaffee oder Latte macchiato besonders gefragt. „Stark und schwarz“ scheint out zu sein: Nur jeder fünfte Kaffeetrinker (21 Prozent) bevorzugt sein Getränk noch pur, ganz ohne Milch und Zucker.

Scroll to Top