KatHO NRW: Hebammen suchen neue Impulse im Hebammenstudiengang

Die Beweggründe der berufserfahrenen Frauen, diesen neuen akademischen Abschluss anzustreben, sind unterschiedlich und reichen von der „Suche nach neuen Impulsen“ über die „Lust, den Geist mal wieder strukturiert zu bewegen“ bis hin zum „Wunsch, sich neu zu entdecken“, erzählen die Studierenden in der Auftaktveranstaltung. Allen Aussagen gemeinsam ist die Freude, nun endlich innerhalb Deutschlands im eigenen Berufsfeld studieren zu können. „Das Studium der Hebammenkunde stellt ein Privileg dar – nicht nur, weil Sie in einer so einzigartigen Stadt wie Köln studieren, sondern weil Hebammen bis vor Kurzem nur Abschlüsse in berufsfremden Studiengängen erlangen konnten“, verdeutlicht die Studiengangsleiterin Professorin Dr. Sabine Dörpinghaus in ihrer Begrüßungsansprache die Relevanz des Studiengangs.

Das Studienangebot der KatHO NRW richtet sich an ausgebildete Hebammen, die sich in einem speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Studienprogramm akademisch qualifizieren wollen. Die Inhalte sollen sie befähigen, wissenschaftlich begründet in den Handlungsfeldern der Hebammenkunde, das heißt in den Bereichen von Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett, der Beratung und Begleitung von Familien, sowie der Gestaltung und Führung von Funktionseinheiten zu agieren. Der Studiengang soll ihnen helfen, neue Perspektiven der Hebammenkunde im Bereich internationaler Entwicklungen in Versorgung und Forschung kennenzulernen und diese für die Entwicklung ihres eigenen Hebammenhandelns zu nutzen.

Die Konzeption des Studiengangs basiert auf der „Kölner Erklärung“ aus dem Jahr 2006. Auf Initiative von Prorektor Professor Dr. Wolfgang Heffels haben sich damals Hebammenschulen, Berufsverbände und die Hochschule zusammengesetzt und gemeinsam eine Erklärung für ein additives Studiengangskonzept unter Erhalt der Berufsfachschulen abgegeben. Die Studienziele hat der Fachbereich Gesundheitswesen dann in Zusammenarbeit mit den zehn nordrhein-westfälischen Ausbildungsstätten für Hebammen in mehreren Arbeitsgruppentreffen entwickelt.

Der nächste Studienbeginn ist im Januar 2015. Interessierte Hebammen können sich bis zum 31. Juni 2014 bewerben. Weitere Informationen zur Studienorganisation sowie zum Bewerbungsverfahren gibt es im Internet unter www.katho-nrw.de/hebammenkunde.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Sabine Dörpinghaus, s.doerpinghaus@katho-nrw.de
Redaktion: Julia Harzendorf, presse@katho-nrw.de

Scroll to Top